weather-image
21°
×

Umfrage: Über 70 Prozent der Deutschen erwarten Durchbruch für Solarbatterien

Tagsüber speichern, abends nutzen

veröffentlicht am 18.07.2015 um 00:00 Uhr

Mit Solarbatterien können Verbraucher den tagsüber lokal erzeugten Sonnenstrom speichern und abends nutzen. Nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft wurden im vergangenen Jahr bereits 15 000 Solarspeicher in deutschen Haushalten betrieben.

Und 73 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass sich die Solarbatterie im Markt auf Dauer durchsetzen wird. Das ergab eine „YouGov“-Umfrage im Auftrag des Energie- und IT-Unternehmens Licht-Blick. 17 Prozent gehen davon aus, dass sich Solarbatterien bereits innerhalb der nächsten fünf Jahre rechnen, jeder Fünfte hat bereits über die Anschaffung einer Solarbatterie nachgedacht.

„Wir stehen am Anfang einer Energierevolution. Solarspeichern wird dabei eine Schlüsselrolle zukommen. Bereits heute sind die Deutschen davon überzeugt, dass der Kombination aus Solarstrom und Batterie die Zukunft gehört“, sagt beispielsweise Gero Lücking, Geschäftsführung Energiewirtschaft von Licht-Blick.

Dass noch nicht mehr Solarspeicher in Betrieb sind, liegt nach Ansicht von gut zwei Dritteln der Bundesbürger vor allem an den hohen Anschaffungskosten. 35 Prozent der Befragten äußerten die Ansicht, dass Verbraucher nur mangelhaft über die Vorteile einer Anschaffung informiert würden, fast ebenso viele sehen ein Defizit bei den Informationen zu Fördermöglichkeiten. 32 Prozent meinen zudem, dass es derzeit noch an den passenden Angeboten für Mieter fehle.

Kosten dürften stark sinken

Gero Lücking geht davon aus, dass die Kosten für Solarbatterien in naher Zukunft stark sinken werden. Das Hamburger Energie- und IT-Unternehmen entwickelt Angebote für Haushalte und Gewerbe, die die Rentabilität der Speicher zusätzlich erhöhen.

Die Batterien werden zu einem Schwarm vernetzt und über eine IT-Plattform so gesteuert, dass sie überschüssigen Ökostrom aus dem Stromnetz aufnehmen oder bei Nachfrage wieder ins Netz einspeisen. Verbraucher, die ihre Batterien in den Schwarm integrieren, profitieren von den am Energiemarkt erzielten Erlösen. djd/pt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige