weather-image
22°
×

Selbsthilfegruppen stellten ihre Angebote vor / Auch die Erziehungsberatungsstelle war dabei

Tag der seelischen Gesundheit im FiZ

Hameln. Im Rahmen der Aktionswoche für seelische Gesundheit lud die Kontaktstelle für Selbsthilfe des Paritätischen Hameln zur Veranstaltung „Hilfe zur Selbsthilfe/ Ein Tag zur seelischen Gesundheit“ in das Eugen-Reintjes-Haus (FiZ) in Hameln ein.

veröffentlicht am 25.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:21 Uhr

Zwischen 10 Uhr und 16 Uhr konnten sich die Besucher an verschiedenen Ständen von Selbsthilfegruppen und sozialen Einrichtungen rund um das Thema seelische Gesundheit informieren und beraten lassen. Vertreten waren die Selbsthilfegruppe „Regenbogen“ für Menschen mit Depressionen und Angststörungen sowie die Selbsthilfegruppe „Mobbing“.

Des Weiteren stellten der Angst-Selbsthilfe-Verein Hameln, der sozialpsychiatrische Dienst des Landkreises Hameln-Pyrmont, die Elisabeth- Selbert-Schule, die Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen der Lebenshilfe Hameln e. V., das Seniorenservicebüro Hameln-Pyrmont und die Kontaktstelle für Selbsthilfe und die Freiwilligenagentur des Paritätischen Hameln ihre Arbeit vor.

Verschiedene Vorträge rund um das Thema seelische Gesundheit, die ab 10.30 Uhr im 3. Obergeschoss des Eugen-Reintjes-Hauses gehalten wurden, rundeten das Programm der „Hilfe zur Selbsthilfe“ ab.

Gut besucht wurde der Vortrag „Angst und Panikattacken“ des Angst-Selbsthilfevereins. Die Zuhörer erhielten dabei einen Einblick über den Stellenwert, Funktion und die Wirksamkeit der Selbsthilfegruppenarbeit des Vereins. Zum Thema „Mobbing an Schulen“ informierte Frau Fenzel von der Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Hameln-Pyrmont und sie lud die Zuhörer auch zum Diskutieren ein. Herr Bischof vom Betreuungsverein Hameln-Pyrmont informierte über die Möglichkeiten einer Bevollmächtigung von Angehörigen und Dr. Willmut Wolf von der Alzheimer-Gesellschaft informierte interessierte Zuhörer über das Thema Demenz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige