weather-image
Internationales Aufgebot / Fünf Chöre sorgen für "frische Brise"

Tag der Musik im Kurpark

Bad Nenndorf (fox). Ein großes Aufgebot an Shantychören aus Bad Nenndorf und Umgebung sowie zwei Chöre aus Holland, die Big-Band des Ratsgymnasiums Stadthagen und ein Orchester aus Ungarn haben dem Sonntagnachmittag an der Musikmuschel im Bad Nenndorfer Kurpark einen Hauch internationales Flair verliehen.

veröffentlicht am 26.06.2008 um 00:00 Uhr

110 Shanty-Sängerinnen und Sänger von fünf Chören aus Bad Nenndo

Da haben die Sänger der fünf Chöre der Kieler Woche beinahe die maritime Atmosphäre geklaut: An der Musikmuschel ließen die insgesamt 110 Sänger von "Leinen Los", der Eisenbahnchöre Waltringhausen und Haste, der Marinekameradschaft Barsinghausen sowie der holländischen "Snikkevoarders" und "Snikkewichter" den rund 250 Zuhörern eine "frische Brise" um die Nase wehen. Mit Liedern wie "Un denn segelt wi so langsam rund Kap Horn", "Keine Frau ist so schön..." und "Schiff ahoi" brachten die Sänger ihr Publikum zum Schunkeln und zum Schwelgen in Gedanken an Freiheit, weites blaues Meer und die schönen Mädchen aus der Südsee. Der Gedanke an Untreue dürfe bei Matrosen jedoch nicht aufkommen, hieß es. Denn: "Das alte Werkzeug daheim ist doch immer noch das beste." Zum ersten Mal haben die Chöre ein derartiges gemeinsames Konzert gegeben. Auch angesichts der Länge von vier Stunden ein besonderes Ereignis, wie Albert Büthe-Razik vom Shanty-Chor "Leinen Los" stellvertretend für die anderen Sänger sagt. Der Kontakt zu den Holländern sei per E-Mail entstanden. Gemeinsam mit der Kur- und Tourismusgesellschaft hätten die Chöre die Veranstaltung aufgezogen - "mit Erfolg", meint Büthe-Razik, die Ausdauer des konstant großen Publikums bestätigt dies. Auch Henk Schutrups ist zufrieden. Stellvertretend für die beiden holländischen Chöre sagt er: "Wir haben einen fantastischen Tag in Bad Nenndorf erlebt - unvergesslich." Die Sänger waren frühmorgens mit dem Bus in der Heimat losgefahren und um 11.15 Uhr in der Kurstadt eingetroffen. Die Gastfreundschaft und die Umgebung des Kurparks haben den Niederländern gefallen. Die positive Stimmung an der Muschel sind für die Chöre Grund genug, ein weiteres Konzert zu organisieren. Deshalb hätten sich die Gruppen verständigt, am 17. Mai 2009 erneut dort zu singen, ein weiterer Chor aus Hannover soll ebenfalls dabei sein, sagt Büthe-Razik. Nur das Wetter zum Ende des Konzerts, das soll besser werden, meinen die Chöre. Kaum hatten sich alle fünf Gruppen am Sonntag formiert und das "Friesenlied" angestimmt, öffnete der Himmel seine Schleusen und es ergossen sich ein monsunartiger Gewitterregen über dem Kurpark.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt