weather-image
20°
Obernkirchen empfängt TuS Lüdersfeld

SVO wieder mit Not-Elf

Kreisliga (seb). Sowohl der SV Obernkirchen als auch der TuS Lüdersfeld sind weit von ihrer Bestform entfernt. Am Sonntag treffen beide Teams auf dem Ochsenbruch aufeinander.

veröffentlicht am 19.09.2008 um 00:00 Uhr

Zu einem glücklichen Punktgewinn kam der SVO im Nachholspiel gegen den TSV Algesdorf. Erst eine Rote Karte brachte die Wende und in der Schlussminute noch den Punktgewinn. Trainer Lars Deppe konnte mit dem Spiel seiner Elf nicht ganz zufrieden sein, doch die Mannschaft bewies Moral und kippte ein scheinbar verloren gegangenes Spiel. Gegen den TuS fehlen Marco Sanapo, Bastian Nonnenberg, Holger Kowalski, Sören Bertram, Nerman Emirhafisovic und Ralf Schmeding. Lüdersfeld erkämpfte sich den ersten Sieg. "Das 3:2 gegen Riehe war glücklich, doch mein Team hat trotz des späten Rückstandes, die Köpfe nicht hängen lassen und das Spiel noch umgebogen. Dadurch erhoffe ich mir einen Motivationsschub bei meinen Spielern", konstatiert Thorsten Westenberger. In Obernkirchen soll nachgelegt werden. Der SVO hätte zwar einige Probleme, verfüge aber weiter über große Qualität, so Westenberger, der auf eine kompakte Defensive setzt und Daniel Richrath ersetzen muss.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare