weather-image
14°

SVO mit dem letzten Aufgebot

Bezirksliga (jö). Durch den Spielausfall am letzten Sonntag verschaffte sich der SV Obernkirchen eine kleine Verschnaufpause. "Die Lage hat sich ein wenig beruhigt", berichtet Trainer Lars Deppe, dem von Vorstandsseite trotz der miserablen Lage nochmals der Rücken gestärkt wurde.

veröffentlicht am 08.11.2007 um 00:00 Uhr

Der Tabellenletzte spielt am Wochenende beim Mitaufsteiger SV Gehrden, für den es besser läuft, und der sich mit seinen 17 Punkten im gesicherten Mittelfeld festgesetzt hat. Die Mannschaft aus der Vorstadt Hannovers qualifizierte sichüber die Relegationsrunde für die Bezirksliga. Beim Spiel in Rehren war Lars Deppe dabei. "Die Mannschaft kämpft und gibt Vollgas", stellte er fest. In der Bezirksliga ist der SV Gehrden allerdings nur schwer einzuschätzen. Aufgrund der vergleichsweise schwachen spielerischen Ausstattung und der hohen Motivation wechselten sich deftige Niederlagen undüberraschende Siege laufend ab. Der SV Obernkirchen hat auch diesmal mit den schonüblichen personellen Problemen zu kämpfen. Durch die Suspendierungen und die Landzeitverletzungen ist der Kader auf wichtigen Stellen geschrumpft. Durch die Ausfälle von Ralf Schmeding und Holger Kowalski wird er zusätzlich geschwächt. Außerdem sind in Gehrden der beruflich verhinderte Sören Bertram und Kurzurlauber Olaf Seifert nicht dabei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare