weather-image
22°
Auch gegen SV Degersen schwache Defensive / 3:4-Heimniederlage

SVO erneut mit vier Gegentoren

Bezirksliga (jö). Beim SV Obernkirchen macht sich Ratlosigkeit breit. Trotz Umstellungen der Mannschaft und trotz einer durchaus verbesserten Einstellung reichte es auch gegen Degersen zu keinem Punktgewinn. Das Spiel ging mit 3:4 verloren.

veröffentlicht am 10.09.2007 um 00:00 Uhr

Die SVO-Abwehr um Sergej Wagner (r.) zeigte immer wieder große L

Dass die Zuschauer mal wieder viele Tore sahen, machte die große Schwäche des Obernkirchener Spiels deutlich. Sie liegt in der Abwehr. Der Aufsteiger kassierte im Schnitt vier Tore pro Spiel. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit setzte die Torserie in der 48. Minute ein: Als der Ball in der Abwehr an vier Spielern vorbei rauschte, schob Muharem Cankowski zum 1:0 für den SV Degersen ein. Martin Manzel erhöhte gegen eine aufgerückte SVO-Abwehr eine Minute später auf 2:0 für die Gäste. In der 52. Minute kam Obernkirchen durch Anthony Watts auf 2:1 heran. Cankowski hatte seinen Schuss mit der Hand abgewehrt und sah dafür die Rote Karte. Watts verwandelteden Elfmeter sicher. Danach entstand eine torlose Phase, in der Obernkirchen spielerisch nichtüberzeugen konnte. Viele Aktionen blieben Stückwerk und spätestens der letzte Pass ging meistens daneben. Degersen sorgte erneut innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung: Özen Sahin verwandelte in der 73. Minute einen 18-Meter-Freistoß zum 3:1 und erhöhte in der 76. Minute nach einem langen Ball auf 4:1 für die Gäste. In der Schlussphase wurde es aber noch einmal spannend, weil Benjamin Schwietzky den SV Obernkirchen durch einen Eigentor auf 2:4 herangebracht hatte (80.) und Andre Labenok mit einem abgefälschten Freistoß auf 3:4 verkürzte (85.). SVO: Nöcker, Wagner, Schmeding (23. Kowalski), Vinke (73. Deppe), Watts, Liegerer, Appel, Labenok, Petrovic, Castaldo, Harmening.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare