weather-image
B-Junioren unterliegen gegen die U16 mit 0:8 / A-Junioren verlieren gegen die U18 mit 0:3

SV Werder Bremen lässt keinen Treffer zu

Jugendfußball (seb). Die U16- und U18-Nachwuchsteams des Bundesligisten SV Werder Bremen lockten zahlreiche Zuschauer auf den Rintelner Steinanger. Die Werder-Jugendüberzeugte mit blitzsauberem Kombinationsspiel, die B-Junioren des SC Rinteln und die A-Junioren der JSG Rinteln/Engern kämpften verbissen um ein gutes Ergebnis.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 14:01 Uhr

JSG-Kapitän Rene Herzog (r.) kann im letzten Moment den Schuss d

Im ersten Match traf der Bezirksoberligist SC Rinteln auf die U16 des SV Werder Bremen. Das vom ehemaligen Werder-Profi Viktor Skripnik gecoachte Team war sehr laufstark, extrem ballsicher, technisch versiert und zeigte durchdachten Kombinationsfußball. Der SCR stand ständig unter Druck, hielt aber dagegen und versuchte das Ergebnis in Grenzen zu halten. Werder Bremen nutzte die spielerische Überlegenheit zu einem 8:0-Erfolg. Dem SCR blieb der Ehrentreffer durch Christopher Hope und Drilon Mustafa verwehrt. Hope verzog knappüber das Tor und der Freistoß von Mustafa lenkte der Werder-Torwart noch über den Kasten. Die Bremer Tore erzielten Ozan Dalkiran (17.), Nik Köster (19.), Dino Fasliez (27. und 73.), Eyup Aktas (29.), Marcel Lorenz (47.), Bilal Subasoglu (73.) und Malte Beermann (77.). Für den SC Rinteln spielten Deerberg, Schaper, Sasse, Hamo, Ütebay, Schmidt, Korff, Keller, Hope, Drilon Mustafa, Rogowski, Broermann, Fabian, Mispagel, Kallmeyer, Milot Mustafa und Crämer. Beim SV Werder liefen Schwarting, Rathjen, Schmude, Pieperkoff, Strassenmeier, Fasliez, Aktas, Kohls, Subasoglu, Köster, Beermann, Dalkiran, Lorenz und Behrens auf. Im zweiten Spiel schlug sich die JSG Rinteln/Engern tapfer gegen die U18 des SV Werder Bremen und unterlag nur mit 0:3 gegen den Regionalligisten. Die Bremer waren zwar drückend überlegen, doch stand die JSG-Abwehr sehr sicher und kämpfte aufopferungsvoll um jeden Ball. Die Skripnik-Elf hatte einen Auftakt nach Maß und ging nach acht Minuten durch Nils Gresens mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause parierte JSG-Keeper Andreas Wellhausen noch einige Male prächtig, so dass es beim 1:0 für Werder blieb. Auch nach dem Seitenwechsel agierten die Bremer zu ideenlos, um die gute JSG-Defensive richtig auszuhebeln. Andy Watzlawczyk (54.) und Tobias Cordes (67.) markierten die Treffer zum 3:0. Steffen Holstein hatte für die JSG kurz vor Schluss den Ehrentreffer auf dem Fuß, doch mit letztem Einsatz verhinderte ein Werder-Bein den Torerfolg. Bei der JSG kamen Wellhausen, Schöttker, Schulz, Brannan, Milewczyk, Herzog, Kuhlmann, Grewe, Al Fahed, Ritter, Holstein, Eckel, Yeni, Schönwälder, Henke, Erxleben, Kandzia, Plenert und Scheel zum Einsatz. Bei der U18 des SV Werder spielten Wiedwald, Baumeister, Klimmek, Watzlawczyk, Coll, Karli, Cordes, Yaman, Gresens, Mazeikas, Ivanjko, Ritter, Basar, Stütz und Sana.

Die Rintelner B-Junioren um Mannschaftsführer Stefan Schmidt war
  • Die Rintelner B-Junioren um Mannschaftsführer Stefan Schmidt waren gegen die Werder-Übermacht chancenlos.
Die JSG Rinteln/Engern und die U18 von Werder Bremen vor dem Anp
  • Die JSG Rinteln/Engern und die U18 von Werder Bremen vor dem Anpfiff.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare