weather-image
450 Zuschauer sehen ein gutes Endspiel beim SC Deckbergen-Schaumburg

SV Sachsenhagen feiert den 3:1-Sieg im Kreispokalfinale gegen Hevesen

Kreispokal (luc). Durch einen 3:1-Erfolgüber den FC Hevesen hat der SV Sachsenhagen den Pokal des Fußballkreises Schaumburg gewonnen. 450 Zuschauer sahen bei herrlichem Fußballwetter auf dem Sportplatz in Deckbergen ein allerdings erst nach dem Seitenwechsel spannendes und streckenweise hochklassiges Pokalfinale.

veröffentlicht am 06.06.2006 um 00:00 Uhr

Einhellig Lob erhielt der SC Deckbergen-Schaumburg für die hervorragende Organisation. Bereits in der ersten Minute prüfte der Sachsenhäger Jens Richter mit einem Flachschuss aus 20 Metern den Hevesener Torwart Andy Münster. In der achten Minute klärte die Hevesener Abwehr einen Freistoß von Jan Peters, der Nachschuss von Florian Blaser ging knapp am Tor vorbei. In der 14. Minute rettete der Hevesener TorwartAndy Münster vor dem einschussbereiten Dennis Poschlod. In der 17. Minute die erste Ecke für den SV Sachsenhagen, die jedoch von der Hevesener Hintermannschaft geklärt wurde. In der 23. Minute tauchte der FC Hevesen erstmals gefährlich vor dem Sachsenhäger Tor auf und erkämpfte sich seine erste Ecke. In der 25. Minute lenkte Andy Münster einen Weitschuss von Florian Blaser zur zweiten Sachsenhäger Ecke über das Tor. Den Kopfball von Dennis Poschlod im Anschluss an die Ecke von Florian Blaser hielt Andy Münster sicher. In der 26. Minute hielt Stefan Alms einen von Rainer Prange getretenen Freistoß. Im Verlauf der ersten Halbzeit verflachte die Begegnung, Beide Teams rieben sich in Mittelfeldduellen auf. Die Stürmer waren bei ihren Abwehrspielern in sicheren Händen. Torraumszenen blieben Mangelware. In der 34. Minute klärte Stefan Liegerer vor dem einschussbereiten Marcel Richter zur Ecke. In der 45. Minute schlug der Sachsenhäger Carsten Dittmer für seinen schon geschlagenen Torwart einen Kopfball von Michael Janke von der Linie. In der 48. Minute das 1:0 für den FC Hevesen durch Torben Deppe. Nach einem Zuspiel von Michael Janke schoss er den Ball per Seitrückzieher über den Sachsenhäger Torwart ins Netz. Beide Teams lieferten sich danach, angefeuert von ihren zahlreichen Anhängern, ein echtes Pokalfinale. In der 52. Minute blockte Torben Kietsch einen Schuss von Jens Nagel ab. In der 58. Minute der 1:1-Ausgleich. Eine Flanke von Jens Richter schoss Florian Blaser aus 18 Metern unhaltbar für Torwart Münster neben den Pfosten ins Tor. Nur eine Minute später die Vorentscheidung. Aus spitzem Winkel war Marcel Richter zum 2:1 erfolgreich. In der 62. Minute zwang Dennis Poschlod nach einer Flanke von Jens Richter Torwart Münster per Kopfball zu einer Glanzparade. Der FC Hevesenöffnete nun seine Abwehr und drückte auf den Ausgleichstreffer. Roland Buddensiek und Torben Deppe scheitern immer wieder an der vielbeinigen Sachsenhäger Abwehr. In der 78. Minute strich ein Freistoß von Rainer Prange knapp über das Sachsenhäger Tor. In der 82. Minute kracht ein Schuss von Dennis Poschlod an den Pfosten des Hevesener Gehäuses. In der 83. Minute die endgültige Entscheidung zugunsten des SV Sachsenhagen. Eine Flanke von Ingo Poschlod verwandelte Dennis Poschlod zum 3:1-Endstand. In den Schlussminuten erspielte sich der FC Hevesen durch Rainer Prange noch einmal zwei gute Möglichkeiten, die jedoch nicht zu zählbaren Erfolgen führten. In der 88. Minute die letzte große Möglichkeit für den FC, doch einen Schuss von Johannes Schneider schlägt Carsten Dittma von der Linie. SVS: Alms, Hahn (55. Fröhlich), Dittma, Knoche (79. Ingo Poschlod), Pawlik, Peters, Dennis Poschlod (85. Nerge), Blaser, Kietsch, Jens Richter, Marcel Richter. FCH: Münster, Maier, Depta, Liegerer, Buddensiek, Janke, Nagel (63. Schneider), Köpper, Prange, Torben Deppe, Benjamin Deppe (71. Bertram). Schiedsrichter: Ali-HaydarÖnsal, der zusammen mit seinen Assistenten eine überzeugende Leistung bot, das Spiel großzügig laufen ließ, Härten sofort unterband und stets Herr der Lage war.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare