weather-image
Spieler werden nicht mehr auflaufen / SVO empfängt Eintracht Hiddestorf

SV Obernkirchen verzichtet auf die Dienste von Labenok und Schwarz

Bezirksliga (jö). Der SV Obernkirchen muss derzeit mächtig einstecken. Auf die Verletzungsmisere folgte die Torkrise. Der Aufsteiger trifft selbst beim Elfmeter nicht mehr.

veröffentlicht am 02.11.2007 um 00:00 Uhr

Andre Labenok (vorne) wird nicht mehr für den SV Obernkirchen au

Nun gab es auch nochÄrger mit zwei Spielern: Obernkirchen verzichtet ab sofort auf die Dienste von Andre Labenok und Alexej Schwarz. Sie werden nicht mehr für den Tabellenletzten spielen. Über die vereinsinternen Gründe ließ sich Trainer Lars Deppe nicht aus, nur so viel: "An dieser Stelle schrumpfen wir uns gesund." Der SV Obernkirchen hat am Sonntag den SV Eintracht Hiddestorf zu Gast. Lars Deppe ist nach der Leistung in Eimbeckhausenüberzeugt, dass seine Mannschaft irgendwann wieder Punkte einfährt: "Eines Tages werden wir belohnt. Die Frage ist nur, ob wir dann noch mal herankommen." Die derzeitige Situation sei schwierig, aber die Moral und der Trainingseifer ungebrochen. Das Spiel in Eimbeckhausen machte deutlich, warum Obernkirchen ganz unten steht: Die Platzherren schossen viermal auf das Tor und erzielten zwei Treffer. Obernkirchen hatte 15 Versuche, blieb aber torlos. Dass der SV Obernkirchen vom VfB Eimbeckhausen ein Lob für sein erstaunlich gutes Spiel bekam, war ein Preis ohne Wert. Für Lars Deppe gehört es mittlerweile zur Routine, sich eine neue Mannschaft auszudenken. In den bisherigen zwölf Spielen hatte Obernkirchen jedes Mal eine umgekrempelte Truppe auf dem Feld. Neben Labenok und Schwarz werden am Sonntag Holger Kowalski, Srdan Petrovic und Ralf Schmeding fehlen. Bastian Nonnenberg und Benjamin Deppe stehen zur Verfügung. Sie hattenin Eimbeckhausen bereits Teilzeiteinsätze. Allen Gerüchten, nach denen beim SV Obernkirchen über eine Entlassung von Lars Deppe nachgedacht wurde, werden vom Vorstand entschieden dementiert. "Wir sehen keinen Handlungsbedarf, weil wir mit seiner Arbeit sehr zufrieden sind", erklärt Vorsitzender Andreas Jürgens. "Selbst wenn wir im Winter auf demletzten Platz stehen, bleibt Lars Deppe unser Trainer."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare