weather-image

SV Nienstädt: Mit Akbas und Menzer zum ersten Punkt

Bezirksliga (jö). Vom SV Nienstädt 09 kam gestern ein erstes Lebenszeichen. Die Mannschaft von Torsten Menzer holte ihren ersten Punkt und kehrte mit einem 0:0 vom VfB Eimbeckhausen zurück. Es war die mit Abstand beste Saisonleistung der Nienstädter. Mit Ali Akbas steht außerdem seit Samstag ein neuer Spieler zur Verfügung. Er spielte zuletzt für Preußen Hameln 07 und stand früher mal in Diensten des FC Stadthagen.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:12 Uhr

Torsten Menzer hatte nach den beiden Auftaktpleiten die Abwehr umgestellt und spielte selbst mit. Die Wirkung war sofort sichtbar: Nienstädt wirkte stabiler als bisher und hatte in der ersten Halbzeit insgesamt mehr vom Spiel. Eine kritische Phase mussten die Gäste nach 20 Minuten überstehen. Eimbeckhausen hatte eine Reihe guter Torszenen. Aber auch Nienstädt hätte bis zur Pause in Führung gehen können. Die meiste Gefahr gingvon den Freistößen der Gäste aus. Nienstädt startete stürmisch in die zweite Halbzeit und hatte in der 48. Minute einen Lattentreffer von Tayfun Dizdar. Gökhan Öz (58.), Alexander Nicolai (70.) und erneut Tayfun Dizdar (90.) vergaben weitere Möglichkeiten der in der zweiten Halbzeit deutlich besseren Gäste. Es war kein typisches 0:0-Spiel. In der letzten Viertelstunde lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Thomas Klatt spielte beim SV Nienstädt einen guten Libero und Torwart Björn Schütte war ein starker Rückhalt. SVN: Schütte, Karsten, Menzer, Peters, Stepenak, Klatt, Nicolai, Dizdar, Kahraman, Tarak, Öz (64. Akbas).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare