weather-image
19°

Superintendent Liebig will nach Anhalt

Frille. Der Friller Pastor Joachim Liebig (50), Superintendent des Kirchenbezirks West und langjähriger Präsident der Landessynode, ist einer von zwei Kandidaten für das Amt des Kirchenpräsidenten der Landeskirche Anhalts mit Sitz in Dessau. Für die Wahl sind die Kandidaten jetzt nominiert worden. Die Wahl wird während der Herbsttagung der Landessynode in Dessau am 14. November stattfinden, wie die Schaumburg-Lippische Landeskirche mitteilte. Für das Amt des Leitenden Geistlichen in der anhaltischen Landeskirche kandidieren neben Liebig noch Jürgen Dittrich (49), Kreisoberpfarrer des anhaltischen Kirchenkreises Ballenstedt. Die Kandidaten werden sich dem Kir chenparlament bei einer nichtöffentlichen Tagung am 11. Oktober vorstellen.

veröffentlicht am 16.09.2008 um 00:00 Uhr

Joachim Liebig

Der bisherige Amtsinhaber Helge Klassohn ist seit 1994 Kirchenpräsident in Anhalt und wird zum 31. Dezember 2008 in den Ruhestand gehen. Dienstantritt des neuen Präsidenten ist der 1. Januar 2009. Die Landeskirche Anhalt hat cirka 48 000 Gemeindemitglieder und umfasst 150 selbstständige Gemeinden. Sie ist die kleinste Landeskirche der EKD. Der Kirchenpräsident vertritt laut Verfassung die Landeskirche Anhalts in der Öffentlichkeit und gegenüber anderen Kirchen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare