weather-image
21°
Fortsetzung der Reihe "Klassik aus Holland"

Suiten, Fantasien& Concerti in Petzen

Petzen (bus). "Suiten, Fantasien& Concerti" lautet das Motto, unter das die Petzer Kirchengemeinde St. Cosmas und St. Da mian den Auftakt ihrer Herbst/Winter-Konzertreihe gestellt hat.

veröffentlicht am 25.09.2008 um 00:00 Uhr

Der im Rahmen der Reihe "Klassik aus Holland - niederländische Künstler zu Gast" organisierte Abend bietet ein Wiedersehen und Wiederhören mit den Musikern Pieter-Jan Belder (Cembalo), Rémy Baudet (Violine) und Wilbert Hazelzet (Barockflöte). "Alle Mitglieder des Trios verfügen über Petzen-Erfahrung", macht der als Koordinator fungierende Pastor Heinz Schultheiß auf die Kontinuität der Reihe in einem Pressegespräch aufmerksam. Das Trio wird am Sonnabend, 4. Oktober, Beginn ist um 19 Uhr, zuüberwiegend von den Tonsetzern Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann notierten Kompositionen sowohl im Zusammenspiel als auch solistisch zu hören sein. "Wir freuen uns auf ein musikalisches Gipfeltreffen der außergewöhnlichen Art", tut Schultheiß kund. Pieter-Jan Belder, Gewinner des Internationalen Bach-Wettbewerbs in Leipzig und NDR-Musikpreisträger, hat in den zurückliegenden Jahren eine steile Karriere als Cembalist und als Orchesterleiter erlebt. Viele CD-Einspielungen und weltweite Konzertverpflichtungen belegen die Reputation des Musikers. Konzertmeister Rémy Baudet, der den Ensembles Musica Classica, Le Zéphyre, und Musica Amphion zu Furore verhalf und verhilft, kommt mit einer Geigenrarität ("Jhr. Van de Bergvan Heemstede David Recchler Violine, Rom 1706") nach Petzen. Wilbert Hazelzet ist Inhaber einer Professur am Königlichen Konservatorium im niederländischen Den Haag. Im Anschluss an das Konzert lädt das Weinhaus Barkhausen Publikum und Künstler zu einem kurzweiligen Stelldichein im Gemeindehaus der Petzer Kirchengemeinde ein. Infos und Kartenvorbestellungen unter der Telefonnummer (0 57 22) 44 65.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare