weather-image
Gelungene Veranstaltung findet beim Grillen auf dem Sportplatz ihren Abschluss

Sünteltaler Grenzgänger

HOLTENSEN. Unter dem Motto „das Sünteltal geht an seine Grenzen“ hatte der Heimatverein alle Einwohner aus Holtensen, Unsen und Welliehausen zur Sünteltaler Grenzbeziehung eingeladen.

veröffentlicht am 10.07.2018 um 11:07 Uhr

Die Sünteltaler bei der Grenzbeziehung. FOTO: Hartmut Großekettler/PR

Am Startpunkt an der Holtenser Feuerwehr konnten die Vorsitzenden Heiko Michaelis und Manuela Dorn bei bestem Wetter rund 50 Teilnehmer begrüßen, die sich auf die acht Kilometer lange Strecke begaben. Über den Franzosenkopf und entlang der Landwehrgräben am Burckhardtweg ging es zum Parkplatz an der Holtenser Warte, wo belegte Brötchen und Kaltgetränke auf die hungrige und durstige Wandergruppe warteten. Über den „Märchenwald“ und den Felix-Bongard-Platz führte der Weg weiter durch den Schweineberg zur zweiten Rast am Waldrand von Unsen. Durch die Unsener Feldmark und über den Herksbach erreichte die Gruppe dann den Süntelwald, wo auf dem letzten Teilabschnitt noch zwei Projekte des Heimatvereins besichtigt werden konnten: Die Aufschotterung des Wanderweges am Übergang von Unsener zur Rohrser Forst sowie die Sanierung des Pavillons zwischen altem Schwimmbad und Waldhof. Beim abschließenden Grillen auf dem Sportplatz in Unsen fand die von Markus Maihöfer und seinem Team bestens organisierte Veranstaltung dann einen gelungen Ausklang. Für das nächste Jahr haben die Sünteltaler sich vorgenommen, die Grenzen mit einer Wanderung über Welliehausen, Pötzer Landwehr, Todten- und Lengeberg zu schließen.PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt