weather-image
27°

Vor Gericht: Kupferdieb drohen mehr als drei Jahre Haft / Dachrinnen in Luhden und Heeßen abmontiert

Süchtiger arbeitet mit Bienenfleiß - aber kriminell

Eilsen/Bückeburg (ly). Der gemeine Dieb, so möchte man meinen, scheut die Arbeit wie der Teufel das Weihwasser. Beim Eilser Kupferklau liegt der Fall völlig anders. Zwei Drogensüchtige hatten an der Luhdener Sporthalle sowie der Grundschule Heeßen fleißig Dachrinnen und Fallrohre abmontiert, um das recht teure Kupfer an einen Mindener Schrotthändler zu verkaufen (wir berichteten). "Sie sind regelrecht handwerklich tätig geworden", stellt Richter Friedrich von Oertzen fest. "Diese Energie hätte man positiver nutzen können", fügt der Vorsitzende der Berufungskammer am Bückeburger Landgericht hinzu.

veröffentlicht am 12.10.2007 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?