weather-image

Suche vorerst noch hinter den Kulissen

Landkreis (ssr). Die Suche nach einem CDU-Direktkandidaten im Wahlkreis 37 (Schaumburg) für die Landtagswahl im Januar 2013 läuft vorerst weiter hinter den Kulissen. Noch bis zum kommenden Wochenende haben Ortsverbände Zeit, innerhalb eines eingeleiteten Verfahrens Bewerber zu melden, teilte CDU-Kreischef Klaus-Dieter Drewes mit.

veröffentlicht am 04.02.2012 um 11:18 Uhr
aktualisiert am 07.12.2012 um 11:19 Uhr

Alle Ortsverbände seien vor einigen Wochen vom Kreisvorstand angeschrieben worden, Bewerber zu nennen. „Dieses geordnete Verfahren halten wir für sinnvoll“, erläuterte Drewes, „weil es für Bewerber gut ist, von vornherein die Unterstützung des eigenen Ortsverbandsvorstandes zu genießen.“

Selbstverständlich sehe das Parteistatut aber vor, dass einzelne Mitglieder auch ohne Absprache mit einem Ortsverband beim Kreisvorstand ihre Bewerbung anmelden könnten – und zwar im Zweifel bis zum Tag der Kandidatenkür während einer Mitgliederversammlung am 26. Juni.

Nach den Worten von Drewes sind diesem bisher „zwei Bewerbungen angekündigt worden“. Diese lägen aber noch nicht offiziell vor. Es handele sich um zwei Männer, einer wohne im Wahlkreis, der andere zwar innerhalb des Landkreises Schaumburg, aber außerhalb des Wahlkreises. „Namen kann ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen“, zeigte sich Drewes reserviert, „denn noch sind Rückzieher möglich.“ Über die zwei Männer hinaus gebe es „weitere Parteimitglieder, die noch überlegen“, fügte Drewes hinzu. Außerdem habe er im Vorfeld „mehrere Gespräche mit Mitgliedern geführt, die über Details eines Wahlkampfes informiert werden wollten“.

Der Kreisvorsitzende sagte, er wünsche sich einen Kandidaten, der bereit wäre, „nicht nur für einmal, sondern Interesse für zwei Legislaturperioden zu bekunden“. Zudem schwebe ihm für diesen Wahlkreis ein CDU-Abgeordneter im Landtag vor, „der ein echter Kümmerer ist für die Schaumburger Belange in Hannover“. Dieses sei durch die beiden CDU-Abgeordneten Jürgen Heineking und Otto Deppmeyer in den angrenzenden Wahlkreisen 39 (Nienburg/Schaumburg) und 38 (Hameln/Rinteln) zwar gegeben, „aber eben noch nicht im zentralen Wahlkreis Schaumburg“.

Der Zeitplan des Kreisvorstandes sieht laut Drewes vor, dass Bewerber sich in den Monaten März bis Mai in den Ortsverbänden vorstellen sollen. Dass die SPD ihren Kandidaten schon am 23. März kürt, lässt Drewes gelassen bleiben: „Der Wahlkampf beginnt sowieso erst im Herbst“, ist er sicher.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt