weather-image
12°
×

Osterferienevent für Familien mit behinderten und nichtbehinderten Kindern an der Nordsee bei St. Peter-Ording

Studenten entwickeln Freizeit für die ganze Familie

Hameln. Die öffentliche Debatte rund um das Thema Bildung und Inklusion kreist derzeit vorwiegend um die Machbarkeit von inklusiver Bildung in Einrichtungen wie Schule und Kindergarten. Diesen Blickwinkel will die Familien-Bildungsstätte Hildesheim-Wolfenbüttel erweitern und auf außerschulische Aktivitäten richten. Dabei kommt die gesamte Familie mit behinderten und nichtbehinderten Kindern ins Visier.

veröffentlicht am 17.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 23:21 Uhr

Gemeinsames Erleben in der Freizeit und außerhalb eines institutionellen Rahmens kann manche innerliche und äußerliche Barriere abbauen; neue Erfahrungsräume entstehen in der gemeinsamen Begegnung und Aktion zwischen mehr oder weniger beeinträchtigten Menschen verschiedener Generationen. „Wir sind schon sehr gespannt auf die Familien, die sich mit uns auf diesen Prozess einlassen“, sagt Katharina Günter.

„Wir“ das ist ein Projektteam aus Studierenden der Hochschule Ostfalia, angeleitet von Prof. Corinna Voigt-Kehlenbeck und der EFB-Kollegin Katharina Günter (Soz.päd. im Anerkennungsjahr), denn „gemeinsam gestalten – Inklusion in der Familienbildung“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Erziehungsfachbereich Hildesheim und der Hochschule Ostfalia in Wolfenbüttel. Das Projektteam möchte Angebote konzipieren, zu denen sich alle Menschen eingeladen fühlen. Einige modellhafte Veranstaltungen werden ausprobiert und evaluiert, mit dem Ziel erfolgreiche Formate nachhaltig zu sichern.

Als erste konkrete Maßnahme wird in den Osterferien 2013 vom 18. März bis 22. März eine inklusive Familienfreizeit stattfinden, zu der auch Studierende des Projektteams mitfahren werden. Angeboten werden fünf Tage Spiel, Spaß, Begegnung, Austausch und viel Natur. Alle Teilnehmer (Kinder, Eltern von behinderten und nichtbehinderten Kindern, Betreuer/-innen) sollen dabei zu ihrer Motivation und ihrem Erfahrungs- und Erkenntnisgewinn befragt (evaluiert) werden.

„Gemeinsam gestalten“ setzt eine Projektlinie der EFB Hildesheim fort, die mit „Altern gestalten“ (2010 bis 2012) begonnen hat und zum Ziel hatte, auch die Formen und Generationen von Familie in den Blick zu nehmen, die oft (noch) nicht mitgedacht werden.

Bei der jetzt geplanten Freizeit in den Osterferien von Montag bis Freitag, 18. März bis 22. März, geht es zum Mars-Skipper-Hof in Kotzenbüll bei St. Peter-Ording. Geplant sind Wattwanderungen an der Nordsee (auch für Rollstuhlfahrer/In), eine Erlebnistour in Tönning, Naturerlebnisraum Mars-Skipper Hof. Der Hof bietet eine komfortable Unterkunft (Vollverpflegung) und verschiedene Spielstationen, die zu ausgelassenen Entdeckungen mit allen Sinnen für Kinder und Erwachsene einladen. Vormittags wird jeweils ein Programm für Kinder und Eltern angeboten. Freie Zeit zum gemeinsamen Gestalten in der Gruppe oder für die Familie wird am Nachmittag nicht zu kurz kommen.

Eingeladen sind Familien, die Lust und Freude haben, sich fünf Tage lang zu begegnen. Der Hof, die Räumlichkeiten und alle Spielstationen sind behindertengerecht ausgestattet. Anmeldungen werden bis zum 7. Februar erbeten. Der Preis beläuft sich auf 110 Euro pro Erwachsene und 60 Euro pro Kind, wobei die Anreise privat organisiert werden muss. Weitere Informationen und die Anmeldung übernimmt ab 14. Januar Katharina Günter telefonisch unter 05121-102979 oder per E-Mail: katharina.guenter@evlka.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt