weather-image
16°
×

Landfrauen aus Aerzen zaubern aus Wollresten kreative Mode für Waisenkinder in Bulgarien

Strickend genießen sie die Gemeinschaft

Aerzen. Noch liegt Weihnachten in weiter Ferne, aber schon jetzt arbeiten die Frauen des Handarbeitskreises der Aerzener Landfrauen auf dieses Fest hin. Tausende Meter Garn fließen durch ihre Hände. Kleinkinder bis zum 5. Lebensjahr in einem vom DRK erbauten Waisenhaus und fünf- bis 16-jährige Straßenkinder warten in einem Heim auf diese Kleidung. „Wir haben also eine breit gefächerte Palette von Abnehmern“, sagt Magdalene Meyer vom Handarbeitskreis. In vielen Schränken schlummern ungenutzte Garnreste. Diese Reste ermuntern zu kreativer Strickmode. Mit verschiedenen Farben, Formen und Garnstärken werden neue Ideen verwirklicht. „Auch für die Landfrauen ist das Stricken eine Bereicherung, denn es gibt gerade unter den älteren Menschen viele, die gern eine Aufgabe haben. In Bulgarien sind die Waisenkinder dankbar für diese Bekleidung“, meint Magdalene Meyer. Viele gute Gedanken fließen stets mit hinein in die Kunstwerke. „Sie mögen eine Kette bilden und ein kleiner Beitrag sein zur Verständigung der Menschen innerhalb Europas“, so der Wunsch des Handarbeitskreises.

veröffentlicht am 28.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt