weather-image
20°

Streit um Linsingen-Kaserne: Griese wendet sich mit Brief an Ministerpräsident Weil

Der Disput um die künftige Nutzung der ehemaligen Linsingen-Kaserne in Hameln eskaliert: In der Streitfrage, ob auf dem innenstadtnahen Areal ein Bildungscampus entstehen kann oder weiterhin eine Flüchtlingsunterkunft betrieben werden soll, befinden sich die Stadt Hameln und der Landkreis Hameln-Pyrmont seit Wochen auf unversöhnlichem Konfrontationskurs. Nun sucht Hamelns Oberbürgermeister Claudio Griese (CDU) Verbündete in der rot-grünen Landesregierung. Hameln möchte dort, wo bis zum Sommer 2014 britische Soldaten stationiert waren, einen Bildungscampus erschaffen. Der Landkreis Hameln-Pyrmont, allen voran Landrat Tjark Bartels (SPD), hat sich dagegen ganz anders positioniert: Er will das Gelände weiterhin als Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge nutzen - und das am besten unbefristet.

veröffentlicht am 05.04.2016 um 17:38 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?