weather-image
13°
Gemeinde Apelern investiert zusätzliche Mittel / Regenwasserproblem in Reinsdorf wird beseitigt

Straßensanierung: 53 000 Euro mehr eingeplant

Apelern (bab). Mit dem Ausbau der Stichstraßen Auf der Mede in Apelern ist begonnen worden. Dort wird Verbundpflaster verlegt. Das Stück vom Hotel Berghof bis zur Lauenauer Straße soll laut Bauausschuss ebenfalls saniert werden inklusive Parkstreifen am Friedhof, welcher von der Samtgemeinde finanziert wird. Die Gemeinde Apelern hat bei der Bauausschusssitzung außerdem weitere Sanierungsarbeiten empfohlen.

veröffentlicht am 29.06.2007 um 00:00 Uhr

Die finanzielle Deckung für die Vorhaben sei gegeben, teilte Kämmerer Uwe Heilmann mit. Sodass einige der Straßen, die bei dem Rundgang des Bauausschusses besichtigt worden waren, saniert werden können. Wie Heilmann weiter informierte, werden die Bauvorhaben in Reinsdorf mit den Bewohnern abgestimmt. Wenn es gewünschtsei, könne noch 2007 begonnen werden. In Reinsdorf wird die Situation um den Hohen Kamp und den Kapellenweg verbessert. Dort stehen bei starkem Regen die Grundstücke unter Wasser, weil die Ableitung nicht funktioniert. Die Wasserführung wird jetzt verbessert, um die Grundstücke zu schützen. Die Bückebergstraße wird mit dem DSK-Verfahren ausgebessert (Dünne Schichten im Kalteinbau). Das DSK-Verfahren soll auch am Schützenweg angewendet werden von der Reinsdorfer Straße bis zum Schützenhaus. Dann werden im weiteren Verlauf bis zur nächsten Kreuzung rund 150 Meter aufgefräst, um dort ein Schotterstück anzulegen. Die Löcher, die sich im Stück dahinter gebildet haben, sollen ausgebessert werden. DSK setzt die Gemeinde auch an der Straße Im Dorfe ein. Dort geht es um die Einfahrten zu den Grundstücken mit den Hausnummern 11, 13, 15 und 17. In Groß Hegesdorf werden einige kaputte Straßenstücke ausgebessert, ebenso wie in Apelern am Sportgelände der Parkplatz und die Löcher an der Straße nach Lyhren. Der Bauausschuss schaute sich zudem die Straße Auf der Wiese in Apelern an. Auch dort soll die Fahrbahndecke im DSK-Verfahren wieder verbessert werden. Für die Maßnahmen werden im Haushalt zusätzlich 53 000 Euro aufgenommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt