weather-image
21°
×

Straffes Programm an fünf Tagen

Hameln. Von der Puppenwerkstatt „Kassiopeia“ im Hefehof mit Leiterin Ursel Meyer-Bothling (re.) und Mitarbeiterin Ulrike Grüllich (2. v. re.) in die Jugendanstalt. Dazwischen Mütterzentrum, Frauenzentrum, ein Besuch in der PLSW-Werkstatt Afferde, Teilnahme am Unterricht in der Elisabeth-Selbert-Schule, Empfang beim Landrat, Besuch des Paritätischen Wohlfahrtsverbands in Hannover und Besichtigung des Friederikenstifts – viele Eindrücke hat die Reisegruppe aus Brjansk gewonnen, die von Norbert Raabe, dem Leiter der Paritäten in Hameln, eingeladen war. Unter den Gästen waren Dozenten der Brjansker „Plechanow-Wirtschaftsuniversität“.

veröffentlicht am 03.07.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 08:39 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige