weather-image
28°
Laien feiern Jubiläum / Verdienstnadel für "Theatermotor" Doebel

Stolz auf 20 Stücke in 25 Jahren

Apelern/Lauenau (nah). Im "schönsten Sägewerk der Republik", wie Bürgermeister Heinrich Oppenhausen befand, hat die Laienspielgruppe Apelern zum Auftakt ihrer neuen Inszenierung das 25-jährige Bestehen gefeiert. Vor den geladenen Gästen wurden sieben Mitgründer vom Bund deutscher Amateurtheater geehrt. Zudem erhielt "Motor" und Vorsitzender Hermann Doebel eine Verdienstnadel des niedersächsischen Theaterverbandes.

veröffentlicht am 20.11.2008 um 00:00 Uhr

0000506289.jpg

"Arbeitslose Karnevalisten" hatten sich 1983 nach einer närrischen Session zusammengefunden, um auch noch zu einer anderen Zeit des Jahres auf der Bühne stehen zu können. Seither wurden 20 Komödien oder Schwänke inszeniert; oft mit Besetzungsproblemen, weil es an Männern mangelte oder es mit der Zeit schwieriger wurde, "einen Endvierziger in einen Jüngling" zu schminken. Daran erinnerte sich die stellvertretende Vorsitzende Brigitte Hillen. Sie verglich die Theatergruppe mit einer Familie, in der es auch mal "ein Grummeln" gebe, sich dann aber zum größten Fest alle wieder vertragen: Eine Premiere sei halt wie Weihnachten. Für den aus 110 Ensembles bestehenden Landesverband überreichte Erwin Delekat die Auszeichnungen an Sibille und Frank Watermann, Bernd Biesterfeld, Andrea Riechers, Hermann Doebel, Inge Kaufmann und Annette Gehrmann. Anerkennung zollten die Anwesenden nicht nur der Feierstunde und dem neuen Theaterstück "Emil für Dich", sondern auch der Dekoration der Festhalle. Dort herrschte Bistro-Atmosphäre dank großer Vorhänge. Viele Bilder erinnerten an frühere Aufführungen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare