weather-image

St.-Lukas-Kirche: Mehr Austritte, mehr Besucher

Lauenau (nah). Deutlich mehr Kirchenaustritte und erheblich weniger Spenden hat die evangelische St.-Lukas-Gemeinde 2006 verzeichnen müssen. Das geht aus dem Gemeindebrief "St. Lukas-Bote" hervor. Doch es gibt auch eine gegenläufige Entwicklung: So viele Christen wie seit Jahren nicht mehr kamen in die Gottesdienste. 8500 Besucher wurden gezählt, nachdem in den Vorjahren stets nur 7400 bis 7500 Gläubige gekommen waren.

veröffentlicht am 30.03.2007 um 00:00 Uhr

Vielleicht liegt das an den besonderen Angeboten, die die Gemeinde neuerdings macht: Die seit dem Herbst monatlich eingeführten "Go special" mit vielen gestalterischen Elementen gehören dazu. In den Kindergottesdiensten mit etwa 3000 Mädchen und Jungen wurde der Vorjahresrekord (3678) nicht erreicht. Die Zahl der Abendmahlsgäste hat sich gegenüber dem Vorjahr mit 1430 leicht erhöht. Schmerzlich schlagen die Kirchenaustritte zu Buche. Nachdem sich 2005 nur neun Menschen abgemeldet hatten, waren es vergangenes Jahr 23. Dagegen gab es fünf Ein- und Übertritte. Das Spendenaufkommen belief sich auf mehr als 18 300 Euro. Bei "Brot für die Welt", einer Diakoniesammlung und beim freiwilligen Kirchgeld wurde das Vorjahr jeweils übertroffen. Die Kirchgeldzahlung brachte mit 10 860 Euro sogar einen Rekord. Trotzdem blieb die Gesamtsumme weit zurück: Damals waren 22 760 (2005) und sogar 25 540 Euro (2004) gespendet worden. Allerdings waren damals zusätzliche Aufrufe zur Flutopferhilfe und anlässlich des Jubiläums der St.-Lukas-Kirche erfolgt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare