weather-image
18°
Wilfried Lührs unterrichtet ab November / Kantor im Ruhestand bietet "Schnupper-Stunden" an

Stimmbildner lehrt das richtige Singen

Bückeburg. Der aus Hannover stammende Stimmbildner Wilfried Lührs beginnt im November seine Arbeit in Bückeburg. Gerade ist er als Kantor in den Ruhestand gewechselt, da soll nun ein neuer beruflicher Lebensabschnitt als Beauftragter für die liturgische Ausbildung beginnen.

veröffentlicht am 28.10.2006 um 00:00 Uhr

"Richtiges Singen ist nur in der Praxis zu erlernen", weiß Wilfr

Solo-Gesang, Chorgesang und Stimmbildung wie Gesangs-Unterricht waren schon immer seine Schwerpunkte. Der Vorbereitung diente vor allem ein intensives Gesangsstudium an der Staatlichen Hochchule für Musik und Theater in Hannover und ein langjähriger privater Gesangsunterricht, auch in Hannover. Der Tätigkeit als Kirchenmusiker mit Leitung einer Singschule für Kinder in Hannover folgte eine lange Zeit der stimmlichen Förderung von Chorleitern und Chorsängern mit Kursen und Singwochen in Niedersachsen. Anschließend bestand die Tätigkeit im Unterrichten von Vikaren (künftigen Pastoren) in Stimmbildung, liturgischem Singen, aber auch in Sprecherziehung innerhalb der Landeskirche. Acht Jahre lang kam noch die Arbeit als Stimmbildner beim Mädchenchor Hannover hinzu. Neben den beruflichen Aufgaben als Kirchenmusiker und Stimmbildnerübernahm Lührs viele Partien als Oratorien- und Konzertsänger (Bariton) in Niedersachsen. Ein Unterrichts-Termin kann bei Interesse vereinbart werden unter (0 57 22) 9 04 14. Möglich ist auch eine Schnupper-Unterrichtsstunde, auch Unterricht zu zweit ist möglich. Grundsätze der Ausbildung: Richtiges Singen ist nur in der Praxis zu erlernen, vor allem die Verbindung von Singen und Atmen, Singen und Muskelerfahrung und Singen und Gehör. Der ganze Mensch, sein Körper und seine Seele, umfassen das Instrument des Sängers, die Stimme. Nach dem Vorbild der altitalienischen Gesangsschule werden Stimm-Übungen vorgesungen und zum Nachahmen angeregt. Beim Ein- und Ausatmen soll die Körper-Spannung und -Entspannung erlebt werden. Es wird eine kräftige Aktivität des Zwechfells sowie eine Stärkung des Selbstwertgefühls entwickelt. An einer guten Atemführung, einem hohen Tonansatz, einem offenen Schlund, der Geläufigkeit der Stimme, am Legato, am Ziel der Ein-Register-Stimme, dem Kopfstimmtraining, einer Registermischung von Mittel- und Bruststimme sowie an der Dynamik in allen Lagen wird regelmäßig gearbeitet. Wichtig ist auch noch der Vokal-Ausgleich für die Linienführung. Konsonanten müssen dazu gut vom Atem gestützt werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare