weather-image
Brandschutztag informiertüber Gefahren im Haushalt / Spenden für Feuerwehr

Stichflammen aus der Friteuse und explodierende Spraydosen

Bückeburg (jp). Feurig ging es zu beim Brandschutztag: Freiwillige Feuerwehr, Sparkasse Schaumburg und die VGH präsentierten auf dem Bückeburger Marktplatz nicht nur die möglicherweise katastrophalen Folgen eines Feuerausbruchs, sondern auch effiziente und wirkungsvolle Schutzmechanismen und Vorsorgemöglichkeiten.

veröffentlicht am 26.09.2006 um 00:00 Uhr

Die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt - ein echter Hi

Über Ausrüstung, Fahrzeugpark und Einsatzmöglichkeiten ihrer Ortswehr informierten die Bückeburger Brandschützer, wobei erwartungsgemäß die große Drehleiter die meisten bewundernden Blicke auf sich zog. Für die spektakulärsten Schauwerte sorgte dabei das Brandschutzmobil der VGH. Dass man eine brennende Friteuse unter gar keinen Umständen mit Wasser löschen darf, das weiß inzwischen jeder. Und trotzdem stockte da so manchem der Atem, als Rudolf Zwerenz und Hans-Jürgen Bohn, beide in Diensten der Berufsfeuerwehr Hannover, die fatalen Auswirkungen eines solchen Löschversuches vorführten und den dazu aufgebauten Demonstrationsherd für Sekundenbruchteile in eine gigantische Feuerwolke hüllten. Auch die Gefährlichkeit einer erhitzten Spraydose bekamen die Zuschauer unter Beweis gestellt, als Zwerenz und Bohn mehrere davon mit markerschütterndem Knall explodieren ließen. Aber auch andere Gefahrenquellen konnten die beiden Feuerwehr-Profis anschaulich vor Augen führen, so zum Beispiel die Brennbarkeit von Kleberverbindungen oder von Benzindämpfen. Den Tag des Brandschutzes nutzte der Förderverein der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt zur Übergabe zweiter wichtiger Anschaffungen: Der erste Vorsitzende Wolfram Hesseling und sein Stellvertreter Albert Brüggemann überreichten Ortsbrandmeister Nils-Oliver Koß und Vize Erwin Tatge eine Wärmebildkamera und eine Schaufeltrage. Die Wärmebildkamera ist in der Lage, Wärmstrahlung in Bilder umzuwandeln. Damit können zum Beispiel verletzte Personen in einem verrauchten Gebäude ausfindig gemacht, aber auch Gefahrenquellen wie zum Beispiel brennende Balken hinter einer Deckenverkleidung, identifiziert werden. Die Schaufeltrage, die wie eine Schere aufgeklappt werden kann, ist in der Lage, verletzte Personen unter schwierigen Bedingungen oder mit besonders schweren Verletzungen aufzunehmen und schnell und sicher abzutransportieren.

Früh übt sich: Die Kinder durften sich auf dem Marktplatz als Fe
  • Früh übt sich: Die Kinder durften sich auf dem Marktplatz als Feuerwehrleute versuchen.
0000426412-12-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare