weather-image
16°
Spielabbruch nach tragischem Sportunfall

Steven Jones schwerst verletzt ins Krankenhaus

Verl (nw/jöw). So schnell wird die "schönste Nebensache der Welt" zum Randereignis: Die Fußball-Landesliga-Partie des SC Verl II gegen Union Minden wurde gestern nach einem tragischen Sportunfall abgebrochen.

veröffentlicht am 21.05.2008 um 00:00 Uhr

Union Mindens Angreifer Steven Jones (28) musste nach einem Zusammenprall mit seinem Mitspieler Kai Wiebusch (24) und Verls Innenverteidiger Dennis Kroos (22) mit einer lebensbedrohlichen Kopfverletzung ins Klinikum Gilead nach Bielefeld geflogen werden. In der 16. Minute beim Stande von 0:0 sprangen Jones, Wiebusch und Kroos nach einem hohen Ball und prallten in der Luft mit den Köpfen zusammen. Während Verls Kroos mit einem Nasenbeinbruch verhältnismäßig glimpflich davonkam und Wiebusch mit einer Schädelprellung den zur Hilfe gerufenen Krankenwagen, zwar noch leicht taumelnd, aber immerhin auf eigenen Füßen erreichte, war allen Zeugen des Unfalls sofort klar, dass Steven Jones eine besonders schwere Verletzung erlitten haben musste. Die sofort auf den Platz eilenden Mindener Betreuer Hendrik Lange und sein Verler Kollege leisteten erste Hilfe, indem sie verhinderten, dass dem bewusstlosen Jones die Zunge in den Rachen rutschte, bevor der nach nur wenigen Minuten herbeieilende Notarzt weitere lebensrettende Maßnahmen vornehmen konnte. "Ich mache keinen Schritt mehr auf dem Platz", tat Fabian Großeschallau stellvertretend für seine Verler Mitspieler sein Mitgefühl für den auch schon beim FC Gütersloh und SC Verl spielenden Jones kund. Der Schock stand allen Union-Beteiligten ins Gesicht geschrieben. "Das ist das Schlimmste, was ich als Sportler je erlebt habe", so Trainer Fritz Möhlmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt