weather-image
13°
"Aktive Mittagspause" dauert zwei Stunden

"Steter Tropfen höhlt den Stein": Erneut Bethel-Protest

Bückeburg (tw). Zum zweiten Mal haben Beschäftigte des Krankenhauses Bethel am Mittwoch ihren Protest gegen Lohnkürzungen auf die Straße getragen. Diesmal dauerte die "aktive Mittagspause" im Eingangsbereich der Einrichtung zwei Stunden.

veröffentlicht am 18.05.2007 um 00:00 Uhr

"Wir wollen möglichst vielen Mitarbeitern Gelegenheit geben, dabei zu sein", erklärten Vertrauensmann Peter Bigalke und ver.di-Gewerkschaftssekretärin Angela Schultjan unisono. Selbst der Regen konnte die 70 Demonstranten nicht verdrießen. "Steter Tropfen höhlt den Stein", erklärte Schultjan mit einem gleich doppeltem Blick nach "oben". Die Löhne der bei der Kirche Beschäftigten seien seit Jahren im Sinkflug. Man habe sich "gravierend" vom Öffentlichen Dienst entfernt - und damit verschlechtert. Am 9. Juni wollen sich Bethel-Beschäftigte an einer Demo gegen Gehaltskürzungen in Hannover beteiligen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt