weather-image
Abnahme der Kinderflamme 1 und 2 bei der Feuerwehr in Hameln / Kinder aus Hameln, Tündern und Afferde erfolgreich

Step by Step eignen sie sich Wissen an

Hameln. „Wenn ich groß bin, will ich Feuerwehrmann werden!“, weiß der dreijährige Lukes. Perfekt ausgerüstet zum Löschangriff steht er mit seinem Feuerwehrhelm auf dem Kopf auf dem Gelände der Feuerwehr in der Hamelner Ru-thenstraße und beobachtet die Kinderfeuerwehren aus Hameln, Tündern und Afferde bei der Abnahme der Kinderflamme 1 und erstmals auch der Kinderflamme 2.

veröffentlicht am 03.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_7039099_wvh_0304_Kinderflamme_DSC_0262.jpg

Ob die „Feurige 13“ aus Afferde, die sich erstmals an der Abnahme der Kinderflamme 1 beteiligt, oder die Hamelner „Löschratten“ und die 112 Kids aus Tündern, alle kleinen Nachwuchsbrandschützer haben ihren Spaß an den fünf Stationen, an denen sie ihr Wissen rund um die Feuerwehr spielerisch unter Beweis stellen können. Alle Kinder haben ihre Prüfungen mit Bravour bestanden und können nun stolz ihre Kinderflamme 1 beziehungsweise 2 als Anstecker tragen.

„In der Jugendfeuerwehr gibt es die drei Jugendflammen und als höchste Auszeichnung die Leistungsspange. In der Kinderfeuerwehr bekommen die Mitglieder die Kinderflamme 1 bis 3 verliehen, wenn sie über die Feuerwehr und das Löschwesen ihrem Alter entsprechend genau Bescheid wissen und regelmäßig an den spielerischen Diensten der Nachwuchsorganisation teilgenommen haben“, erklärt Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit.

Die Kinderflamme wird im Landkreis Hameln-Pyrmont in drei Altersgruppen unterteilt: Die Kinderflamme 1 kann im Alter ab sechs Jahren, die Kinderflamme 2 ab acht Jahren nach bestandener Kinderflamme 1 und die Kinderflamme 3 ab neun Jahren nach bestandener Kinderflamme 2 absolviert werden. Zwischen dem Erwerb der einzelnen Flammen muss ein Jahr liegen. Auch nach dem Übertritt in die Jugendfeuerwehr können die Kinderflammen noch bis zum vollendeten 12. Lebensjahr erworben werden. Cedric aus Afferde ist zehn Jahre alt, parallel zur Jugendfeuerwehr auch bei der „feurigen 13“ in Afferde aktiv und kann nach den Regeln bis zum endgültigen Ausscheiden aus der Kinderfeuerwehr mit zwölf Jahren nach der bestandenen Kinderflamme 1 noch die Stufen 2 und 3 absolvieren. Cedrik engagiert sich gern in beiden Nachwuchsorganisationen der Feuerwehr, denn „man kann auch bei der Kinderfeuerwehr etwas für die Jugendfeuerwehr lernen“, sagt der Zehnjährige. Niklas hat bereits die Kinderflamme 2 absolviert und fand den Hindernisparcours besonders interessant. „Da brauchte man schon ganz viel Geschicklichkeit“, erzählt der Achtjährige.

Insgesamt haben 31 Mädchen und Jungen erfolgreich an der Abnahme der Kinderflamme 1 und 25 kleine Nachwuchsbrandschützer an der Abnahme der Kinderflamme 2 teilgenommen.sbr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare