weather-image
14°
TSV-Quartett macht Sieg beim Borsteler Frauenturnier unter sich aus

Steinbergerinnen dominieren

Tischtennis (la). Das zweite Borsteler Frauenturnier ist wieder ein voller Erfolg gewesen. Zwar haben einige Mannschaften wegen Krankheit kurzfristig abgesagt, aber Hauptorganisatorin Christine Damke konnte sich mit ihrem Teamüber 16 gemeldete Mannschaften freuen.

veröffentlicht am 29.07.2006 um 00:00 Uhr

Steffi Erxleben (v.l.), Yvonne Tielke, Sonja Drewes und Melanie

Darunter waren Spielerinnen der Kreisliga und auch die gesamte Regionalligamannschaft des TSV Steinbergen. Die Zweiermannschaften traten zunächst in Gruppen gegeneinander an. Gespielt wurde mit einer Vorgabe von einem Punkt pro Spielklasse und so mussten auch die Steinbergerinnen in so manchem Satz kräftig kämpfen. Bis ins Halbfinale schafften es schließlich der TSV Steinbergen I und II, sowie die SG Rodenberg und der TuS Jahn Lindhorst. Die Regionalligaspielerinnen Melanie Prasuhn und Yvonne Tielke, sowie Steffi Erxleben und Sonja Drewes gewannen die Halbfinalspiele und standen sich schließlich im Endspiel gegenüber. Im Finale setzten sich dann Steffi Erxleben und Sonja Drewes gegen die "Wenzel-Schwestern" durch. Das alle Teilnehmerinnen ihren Spaß an dem Turnier hatten, wurde auch dadurch deutlich, dass alle sich das spannende Endspiel ansahen und sogar einige Male die "Laola-Welle" durch die Sporthalle in Rehren rollte. Verlierer gab es bei dem zweiten Borsteler Frauenturnier keine. Dank der Unterstützung zahlreicher Firmen und Geschäftsleute, konnte sich jede Teilnehmerin über einen wertvollen Sachpreis freuen. "Das hat wieder richtig viel Spaß gemacht und nächstes Jahr sind wir sicher wieder dabei", waren sich alle einig.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare