weather-image
13°
Pleiten gegen Tostedt II und Neukölln

Steinberger Abstieg so gut wie besiegelt

Tischtennis (la). "Das war´ s dann wohl", stellten die Damen des TSV Steinbergen gestern nach der knappen 6:8-Niederlage gegen den TTC Berlin Neukölln fest. Mit 13:29 Punkten steht das Team auf dem elften Tabellenplatz und da in dieser Spielzeit sechs der 14 Mannschaften absteigen müssen, hat sich das Quartett damit abgefunden, in der nächsten Saison in der Oberliga anzutreten.

veröffentlicht am 26.02.2007 um 00:00 Uhr

"Wir müssen zwar noch vier Spiele bestreiten, aber die Chance auf den Klassenerhalt ist total gering. Außerdem werde ich jetzt wohl auch meine Babypause nehmen", sagte Yvonne Tielke. Große Trauer herrscht im Team aber nicht. "Wir bleiben in jedem Fall zusammen und peilen in der nächsten Saison den Wiederaufstieg an", so Yvonne Tielke. Lediglich Ramona Grüttner wird den TSV wieder verlassen. "Das heutige Spiel endete mit unserem Standardergebnis dieser Saison", stellte Yvonne Tielke frustriert fest. Mit 6:8 wurde mal wieder an eigenen Tischen gegen Berlin Neukölln verloren. Dabei hatte das Team einen guten Start erwischt. Die "Wenzel-Schwestern" hatten ihr Auftaktdoppel ebenso gewonnen, wie Sonja Drewes und Steffi Erxleben. Doch dann lief es nicht mehr so gut. Sonja Drewes verlor gegen Edita Afanasjeva in fünf Sätzen und Melanie Prasuhn musste sich gegen Sarah Diekow ebenfalls im Entscheidungssatz geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz verlor Yvonne Tielke gegen Jutta Schultz, "natürlich auch im fünften Satz", wie sie betonte. Steffi Erxleben konnte dann gegen Jennifer Schmidt wieder ausgleichen. In der zweiten Einzelrunde kam im vorderen Paarkreuz wieder kein Punkt und auch Yvonne Tielke blieb erfolglos. Steffi Erxleben zeigte sich in guter Form und gewann gegen Jutta Schultz. In der dritten Runde konnte Yvonne Tielke dann überraschend gegen die Nummer eins der Gäste, Sarah Diekow punkten. Sonja Drewes verlor allerdings gegen Jennifer Schmidt ihre dritte Partie an diesem Tag. Zwar konnte Melanie Prasuhn dann noch gegen Jutta Schultz punkten und damit ihrem Team die Möglichkeit zum wichtigen Punktgewinn erhalten, doch Steffi Erxleben musste sich im letzten Spiel der Partie gegen Edita Afanasjeva geschlagen geben und damit den 6:8-Siegpunkt für die Gäste zulassen. Am Sonnabend hatten die Steinbergerinnen bereits gegen die Tabellenführer, den MTV Tostedt II gespielt. Hier zeigten die Tostedterinnen, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Mit 8:1 fegten sie die Steinbergerinnen regelrecht vom Tisch. Lediglich Yvonne Tielke gelang ein Ehrenpunkt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt