weather-image
22°

Stein wandert weserabwärts von Stadt zu Stadt - seit gestern in Rinteln / "Fluss soll lebenswert bleiben"

"Stein des Anstoßes" gegen die Weserversalzung

Rinteln/Großenwieden (clb). Ein handlicher, erdfarbener Kieselstein soll zum Nachdenken anregen: Seit zwei Monaten wird der "Stein des Anstoßes" weserabwärts von Anrainerstadt zu Anrainerstadt weitergereicht - mit dem Ziel, nicht nur auf die geplante höher dosierte Salzeinleitung der Kali+Salz AG aufmerksam zu machen, sondern viel mehr, um dagegen zu protestieren. Die Idee wurde v om "Büro am Fluss" in Höxter ins Leben gerufen, gestartet wurde die Aktion am 19. Juni in Hann. Münden.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 13:45 Uhr

Symbolischen Charakter haben der "Stein des Anstoßes" sowie das


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?