weather-image
×

Mitgliederzahl wächst und mehr Tiere bei Schauen / Verein in Hessisch Oldendorf feiert 90-jähriges Bestehen

Steigendes Interesse an gesund ernährten Hühnern

Fuhlen. Das 90-jährige Bestehen ihres Vereins werden die Rassegeflügelzüchter in Hess.

veröffentlicht am 16.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:21 Uhr

Oldendorf in diesem Jahr feiern. Während es in vielen Vereinen mit der Begeisterung der Jugendlichen nicht gut aussieht, gibt es bei den Geflügelzüchtern in der Weserstadt diese Probleme bisher zumindest nicht.

Sieben aktive Jugendliche stehen in der Mitgliederliste, die auch in diesem Jahr wieder länger geworden ist. 33 Aktive und ein passives Mitglied, das sind zwar weniger als in Glanzzeiten in den 70er und 80er Jahren, doch im Vergleich zu anderen Vereinen ist der Hess. Oldendorfer Geflügelzuchtverein sehr gut aufgestellt. „Es scheint, dass das frische Ei von gesund ernährten Hühnern und der Verzehr von pharmakologisch unbelastetem Geflügelfleisch das Interesse an unserem Geflügelzuchtverein weckt“, vermuten die Züchter.

Der Aufwärtstrend im Rassegeflügelzuchtverein Hess. Oldendorf drückt sich auch in den Meldezahlen der Vereinsschauen aus.

Der Vorsitzende und Ausstellungsleiter Walter Schmidt macht sich bereits Gedanken, wie das Federvieh bei wachsenden Meldezahlen in diesem Jahr untergebracht werden kann. „Ein guter Start für den Vorsitzenden“, meint auch der Vorsitzende des Kreisverbandes Schaumburg, Wilhelm Struckmann. Er war zur Jahresversammlung ins Wirtshaus Bücher nach Fuhlen gekommen und zeichnete Walter Schmidt für seine Verdienste um die Rassegeflügelzucht mit der goldenen Nadel des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter aus. Vor Übernahme des Vorsitzes im vergangenen Jahr war Walter Schmidt mehr als zehn Jahre stellvertretender Vorsitzender gewesen. Die goldene Nadel des Landesverbandes hatte der Kreisvorsitzende für Ralf Ermel mitgebracht.

In seinem Jahresbericht ging Walter Schmidt auf die Vereinsschau ein. 288 Tiere wurden gezeigt. Darunter 67 Enten, Hühner, Zwerghühner und Tauben von Jugendlichen. Bei der Vereinsmeisterschaft sicherten sich Peter Jahn aus Pötzen bei den Hühnern und Zwerghühnern, Wilfried Naserke aus Höfingen bei den Tauben und Dominic Ludorff aus Bad Pyrmont bei den Jugendlichen die Siegerpokale. Zweite Plätze belegten Erwin Gerber aus Welsede, Walter Schmidt aus Bensen und Sebastian Ermel aus Friedrichshagen.

Jörg Komolka löst Erwin Gerber als Jugendwart ab. Mit Jan-Lucas Artelt aus Hessisch Oldendorf übernimmt ein im vergangenen Jahr auch bei überregionalen Schauen erfolgreicher junger Züchter Verantwortung im Vorstand. Er übernimmt das Amt des stellvertretenden Kassenwartes. Der Preisrichter Peter Jahn werde einstimmig zum Zuchtwart gewählt.

Das 90-Jährige wollen die Züchter im Rahmen ihrer Vereinsschau im Oktober feiern. Fest steht bereits der 22. September als Termin der Jungtiervorstellung. Diese wird erstmals in Fuhlen durchgeführt, wo seit Jahren auch die Schauen stattfinden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt