weather-image
10°

Vorstand des TSV Pegestorf sieht mehrere „Baustellen“ / Klöpfer hält Wechsel der Fußballer für nicht ausgeschlossen

Steigende Kosten bereiten Kopfzerbrechen

Pegestorf. Ein überaus erfreuliches und von zahlreichen Höhepunkten geprägtes Jahr liegt hinter dem TSV Pegestorf. Zum einen wurde das 100-jährige Vereinsjubiläum gebührend gefeiert, zum anderen fand der Landeswandertag im Weserort statt. Und was dem Ganzen noch die Krone aufsetzte: Die Fußballer holten sich in Hehlen den Samtgemeindepokal.

veröffentlicht am 18.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:49 Uhr

270_008_7023373_bowe202_1903.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das sind Ereignisse, die den Vorsitzenden Dieter Klöpfer und seine Führungsmannschaft optimistisch in die Zukunft blicken lassen. Allerdings kamen in seinem Rechenschaftsbericht bei der gut besuchten Hauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus auch Sorgen zur Sprache. Steigende Kosten, eine marode Turnhalle und die zurzeit so gut wie nicht stattfindende Jugendarbeit. Das seien einige der „Baustellen“, die man in den nächsten Jahren in Angriff nehmen müsse.

Auch das Aushängeschild des Vereins, die 1. Herrenmannschaft, bereitet Klöpfer Sorgen. Zwar steht sie im Augenblick glänzend da, hat sogar noch gute Chancen auf die Meisterschaft in der Kreisliga und damit den Aufstieg in den Bezirk. „Aber wie es mit ihr dann finanziell weitergeht, bereitet uns Kopfzerbrechen“, so Klöpfer, der einen bereits zweimal gescheiterten Versuch, die Mannschaft an den finanziell besser gestellten TSV Kemnade abzugeben, nicht für ausgeschlossen hält. Doch stieß er in diesem Punkt auf den Widerstand des Trainers und Managers Alessandro Startari, der nach eigenen Worten schon so viele Sponsoren an seiner Seite weiß , dass ein Verbleiben beim TSV als Bezirksligist dann kein finanzielles Problem mehr sein dürfte. „Wir fühlen uns hier sehr wohl, werden außerdem vom Verein sehr gut unterstützt.“

Die Berichte der anderen Spartenleiter waren überwiegend positiv und mit vielen Erfolgszahlen gespickt. Fitness- und Entspannungsgymnastik, Sportabzeichen, Wandern und Kampfsport sorgen weiterhin dafür, dass die breite Angebotspalette im 229-Mitgliederverein gut genutzt wird.

Bei den Neuwahlen wurden der Vorsitzende Dieter Klöpfer, sein Stellvertreter Ingo Stapel, Schriftführerin Ute Haasper sowie die beiden Kassenwarte Bernd Stapel und Siegfried Reese wiedergewählt. Das neu geschaffene Amt des Fußballfachwartes bekleidet in Zukunft Holger Schimanski.

Ehrungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Für 40 jährige Vereinstreue wurden Ilona Stapel, Sabine Gursch und Vorsitzender Dieter Klöpfer mit der Goldnadel geehrt. Und die Silbernadel für 25-jährige Mitgliedschaft ging an Dietrich Heise. Zum Sportler des Jahres wurde erstmals kein Fußballer ernannt, sondern Gerald Mehrlein, der sich in besonderer Weise verdient gemacht habe. „Er ist bei uns Mädchen für alles“, begründete Klöpfer seine Wahl. rhs

2. Vorsitzender Ingo Stapel (rechts) zeichnet (v. li.) Ilona Stapel, Sabine Gursch und Dieter Klöpfer mit der Goldnadel für 40-jährige Vereinstreue aus. rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt