weather-image
19°
TSV Hagenburg zu Gast beim alten Rivalen RSV Rehburg

Stefan Groborz sorgt für Zündstoff

Bezirksliga (ku). Nach einer starken Vorstellung gegen den Staffelfavoriten vom ASC Nienburg hat die Elf von Trainer Oliver Blume das erste Auswärtsspiel zu absolvieren. Der TSV Hagenburg tritt am Sonnabend um 16 Uhr in der Nachbarschaft beim "alten Rivalen" RSC Rehburg an.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 13:51 Uhr

Großes Wechseltheater: Stefan Groborz (l.) verließ den TSV Hagen

Traditionell "brennt" beim Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften die Luft. Im letzten Jahr gab es einen Hagenburger Kantersieg in Rehburg, klar, dass die Jungs um Trainer Oliver Blume nach dem Remis gegen Nienburg mit breiter Brust nach Rehburg reisen. Rehburg erwischte in der letzten Woche keinen guten Start, verlor das Auftaktmatch bei Bruchhausen/Vilsen mit 1:2. Der RSV wird vom ehemaligen Obernkirchener Coach Bernd Rust trainiert. Der RSV steht vor dem Derby bereits unter Erfolgsdruck, denn nicht nur die Auftaktpartie ging verloren, sondern auch die Begegnung in der ersten Bezirkspokalrunde beim SV Inter Komata Nienburg. Dort unterlagen die Rust-Schützlinge klar mit 2:4. Für viel Zünd- und Gesprächsstoff dürfte in diesem Match zusätzlich der etwas verwirrende Wechsel von Stefan Groborz sorgen. Zunächst wurde er von den Hagenburgern als Abgang zum RSV Rehburg gemeldet, vor dem ersten Punktspiel in Nienburg tauchte er wieder im Kader der Hagenburger auf. Allerdings hielten sich die Beteiligten über die waren Gründe ziemlich bedeckt. Für Trainer Oliver Blume sicher eine positive Verstärkung des ohnehin nicht so starken Kaders. Personell wird Trainer Blume auf die Elf der Vorwoche setzten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare