weather-image
×

Rekate-Elf 4:4 gegen Wallensen / Hemeringen unterliegt Lachem 1:4

Stefan Dreier erzielt per Abschlag ein Tor für den TuS Rohden

Fußball (de). In der Hameln-Pyrmonter Kreisliga kam es erneut zum Zusammentreffen zwischen dem SV Lachem-Haverbeck und dem VfB Hemeringen, der einmal mehr dabei den Kürzeren zog. Eine Niederlage kassierte auch der TSC Fischbeck, während der TuS Rohden-Segelhorst gegen Aufsteiger Wallensen zumindest einen Punkt holte.

veröffentlicht am 11.08.2008 um 00:00 Uhr

Hemeringen - Lachem-Haverbeck 1:4. Der VfB Hemeringen musste auch in der wiederholten Begegnung innerhalb kürzester Zeit eine Niederlage einstecken, die Yigit Arslan nach 26 Minuten mit dem 1:0 einleitete, das Karsten Wieneke nach 31 Minuten noch zum 1:1 ausglich. In der 43. Minute hieß es dann durch Bujamin Kiki 2:1 für den SV, der auch das 3:1 in der 51. Minute sicherstellte. Den Schlusspunkt mit dem 4:1 setzte Eduard Schneider in der 88. Minute. Arslan hatte nach seinem Treffer der Hemeringer Bank den Stinkefinger gezeigt, was mit der Roten Karte geahndet wurde. Rohden-Segelhorst - Wallensen 4:4. "Der Aufsteiger war der erwartet schwere Gegner, es war ein leistungsgerechtes Unentschieden", sagte Trainer Uwe Rekate nach derüberaus torreichen Begegnung. Nach fünf Minuten brachte Torben Runne WTW 1:0 in Führung, die Dimitrij Apelt nach elf Minuten zum 1:1 ausglich. Für das kurioseste Tor sorgte in der 17. Minute Stefan Dreier. Er schlug den Ball von seinem Tor ab, der einmal aufschlug, um dann über den gegnerischen Keeper hinweg zum 2:1 für den TuS ins Tor zu fliegen. Benjamin Edler glich in der 42. Minute zum 2:2 aus. Kurz nach dem Seitenwechsel war Marcel Lemke für das 3:2 für die Gäste verantwortlich, dem Edler in der 50. Minute das 4:2 folgen ließ. Teke verkürzte in der 63. Minute auf 4:3 und in der 74. Minute war es Jens Mauritz, der für den 4:4-Endstand sorgte. Fischbeck - Eimbeckhausen 1:2. Beim TSC Fischbeck war zwar eine spielerische Leistungssteigerung zu erkennen, Unkonzentriertheiten in der Schlussphase führten aber zur knappen Niederlage. VfB-Torjäger Michael Wehmann brachte die Gäste in der 41. Minute 1:0 in Führung, die Shaun Walford nur sechs Minuten später zum 1:1 ausglich. Das spielentscheidende Tor zum 2:1-Endstand für den VfB Eimbeckhausen markierte in der 86. Minute Hakan Atangüc. Beim TSC Fischbeck zeichneten sich besonders Matthias Koch und Keeper Bernd Kardinal aus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt