weather-image
26°
40 Nachwuchskicker beim Soccer-Camp

Statt Zelt: Matratzen im Schützenhaus

Rehren (la). Trotz häufiger Regenschauer haben die 40 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 13 Jahren im "Soccer-Camp" des TuS Rehren tolle Tage erlebt, bei denen das runde Leder im Mittelpunkt stand. Gleich mehrere Trainer (Olaf Scheer, Fabian Stapel, Frank Eickhoff, Thomas und Andreas Watermann sowie Freddy Meier) zeigten dem Fußballnachwuchs, wie es geht.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 07:09 Uhr

Mädchen und Jungen kicken gemeinsam und lernen im "Soccer-Camp"

Neben der Schusstechnik und dem Torschuss wurden Dribblings, das Kopfballspiel, Geschicklichkeit und Koordination geübt. Drei Trainingseinheiten von jeweils über einer Stunde standen auf dem Programm. Zwischendurch gab es Freizeit zum Toben und Spielen. Bei einer Nachtwanderung erlebten die Kinder das Schauspiel der Glühwürmchen und am Lagerfeuer begleiteten sie Till Ocker und Andreas Watermann mit der Mundharmonika und der Gitarre zu lustigen Liedern. Danach ging es auf die Matratzen, die im Schützenhaus ausgebreitet waren und für ein bequemes, trockenes Nachtlager sorgten. Aufgrund der Witterung war auf das geplante Zelten verzichtet worden. TuS-Jugendleiterin Imke Mc Ginty und Jugendspartenleiter Dirk Haskamp hatten zudem einige fleißige Betreuer um sich geschart, die für die kleinen Kicker abwechselungsreiche Mahlzeiten auf den Tisch brachten. Zur Erinnerung erhielten alle Teilnehmer ein T-Shirt, das extra für das Soccer-Camp angefertigt worden war.

Nudeln mit Tomatensoße schmeckt den Nachwuchs-Kickern bestens.
  • Nudeln mit Tomatensoße schmeckt den Nachwuchs-Kickern bestens.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare