weather-image
16°
×

Statt neue Brücke lieber Straßensanierung im Ortsteil Hagen

"Das sieht schon ganz schön traurig aus", wertet CDU-Ratsmitglied Rudi Leinhart das vom Kämmereileiter Stefan Ölmann vorgetragene Zahlenwerk zum Haushaltsentwurf 2020. Geht doch daraus nicht nur das erwartete Defizit und die Gesamtverschuldung hervor, es zeichnen sich auch speziell für den Ortsteil Hagen betreffende Auswirkungen ab. So sind zwar allein 70 000 Euro für die Beplanung des Feuerwehrhauses in den Haushalt 2020 eingestellt, doch wann und was sich schließlich an zukünftigen Investitionskosten ergeben werde, stehe laut Ölmann in den Sternen. Ortsbürgermeister Andreas Müller hat den Vorschlag, anstatt in einen Brückenneubau Geld in die Straßensanierung zu investieren.

veröffentlicht am 28.11.2019 um 13:44 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt