weather-image
27°
Wohnmobile: Parkfläche am Hallenbad nutzen

Start mit acht Plätzen

Bad Nenndorf (rwe). Die Stadt legt sich auf eine Stellfläche für Wohnmobile fest. Der Bauausschuss sprach sich dafür aus, auf dem Hallenbad-Parkplatz eine Anlage für acht Fahrzeuge einzurichten. Die CDU-Fraktion enthielt sich.

veröffentlicht am 13.03.2007 um 00:00 Uhr

Die Suche nach einem Standort für die Wohnmobile scheint abgeschlossen zu sein. Nach dem Agnes-Miegel-Platz und dem für ein Freibad reservierten Areal hinter dem Hallenbad soll die Stadt nun auf dem Parkplatz davor einen Bereich einrichten. Auf dem Gelände, auf dem baurechtlich bereits 237 Parkplätze für die umliegenden Gebäude eingetragen sind, ist allerdings nur noch Luft für acht Wohnmobilplätze, die nach Ansicht der Planerin Christine Feller neben der Tennisanlage eingerichtet werden sollten. Bauamtsleiter Bernd Kampen pflichtete ihr bei. "Wir haben dort genügend Potenzial." SPD-Ratsherr Volker Busse empfahl, in dem Bebauungsplan die Wohnmobilplätze nicht fest zu markieren, um bei der weiteren Umsetzung möglichst flexibel zu sein. "Das ist die verkehrte Stelle, wenn das Angebot angenommen wird", entgegnete Ellen Hültenschmidt (CDU). Ihre Partei könne den Beschluss nicht unterstützen. Die Fläche sei zu klein, lasse sich nicht erweitern. Sie erinnerte daran, dass professionellen Betreibern selbst 50 Plätze zu wenig gewesen seien.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare