weather-image
17°

Starker Bruns dirigiert TSC zum Remis

Fußball (de). Das Lokalderby in der Hameln-Pyrmonter Kreisliga zwischen dem TSC Fischbeck und dem VfB Hemeringen ist Unentschieden ausgegangen. Gewinne fuhren der TuS Rohden-Segelhorst und der SV Lachem-Haverbeck ein.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:12 Uhr

Kreisliga: Fischbeck - Hemeringen 1:1. Ein personeller Engpass war Grund dafür, dass Christian Bruns wieder antrat und das Spiel des TSC belebte. Er war der Mann auf dem Platz und trug entscheidend mit dazu bei, dass der VfB so gut wie nicht zur Entfaltung kam. Die Platzherren machten immer wieder Druck, nur die entsprechende Torausbeute blieb aus. Malte Gerull hatte die Gastgeber in der 51. Minute 1:0 in Führung gebracht, die Eugen Fabrizius (81.) zum 1:1 ausglich, als er einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Danach boten sich den Fischbeckern noch vier hochkarätige Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Rohden-Segelhorst - Emmerthal 3:2. Die Gäste begannen stark und gingen bereits nach fünf Minuten durch Hozan Mohamed 1:0 in Führung, die Matthias Cichocki in der 11. Minute zum 1:1 ausglich. Nach 48 Minuten war es erneut Hozan Mohamed, auf dessen Konto das 2:1 für die TSG ging. Sieben Minuten später sah Cichocki wegen Meckerns gelb-rot. In der 62. Minute nahm Dimitri Apelt einen Pass von Aytekin Topci auf und glich zum 2:2 aus. Ein Foulspiel eines Emmerthalters wurde in der 75. Minute mit einer roten Karte geahndet. Für den spielentscheidenden Treffer zum 3:2-Endstand sorgte wieder auf Vorlage von Topci in der 87. Minute Raphael Pasternak. Es war eine harte kampfbetonte Begegnung, in der Topci die herausragende Rolle spielte. Lachem-Haverbeck - Börry 4:2. Die Platzherren scheinen sich gefangen zu haben, auch wenn der Sieg nicht so klar ausfiel, wie es das Ergebnis vermittelt. Die Gastgeber führten immerhin schon 3:0 und mussten letztendlich froh sein, die drei Punkte gerettet zu haben. Leistungsklasse: Groß Berkel - RW Hess. Oldendorf 2:2. In der ersten Halbzeit waren die Rot-Weißen von der Rolle, was dazu führte, dass die Gastgeber schon nach 15 Minuten 1:0 in Führung gingen. Nach dem Seitenwechsel kam es dann zum Spiel auf ein Tor und die Gäste liefen dabei verpassten Möglichkeiten nach. Cihan Teke zeichnete in der 60. Minute für das 1:1 verantwortlich. In der Nachspielzeit verwandelten die Platzherren einen Foulelfmeter zum 2:1, dem die Rot-Weißen noch den 2:2-Ausgleich durch Murat Kiroglu folgen ließen. Großenwieden - Marienau 3:2. Die Zuschauer erlebten einen völlig anderen TSV, der dieses Mal mit dem notwendigen Ernst zur Sache ging und mit einer Einstellung aufwartete, wie sie von Trainer Marcel Pöhler gefordert war. Die SSG ging nach zehn Minuten durch Deniz Akkuc 1:0 in Führung. Nur fünf Minuten danach hieß es durch Ali Ibrahim 2:0, was für diePlatzherren das Signal war, nun ihrerseits zum Sturm zu blasen. Topcu (35.) verkürzte auf 2:1 und Marcel Fromm (42.) verwandelte einen Eckball direkt zum 2:2. Der Siegtreffer zum 3:2 ging auf das Konto von Marco Buchmeier (83.).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare