weather-image
28°
27:15-Sieg für Schaumburg Nord

Starker Auftritt der HSG

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord hat in der Frauen-WSL-Oberliga Kurs gehalten, schlug in eigener Halle den SV Alfeld 27:15 (12:7). Da der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer SV Aue Liebenau II die erste Niederlage kassierte, steht die HSG jetzt punktgleich mit dem Tabellenführer auf dem zweiten Tabellenplatz.

veröffentlicht am 17.11.2008 um 00:00 Uhr

Auch gegen den SV Alfeld legten die Gastgeberinnen den Grundstein für den Erfolg zunächst in der Abwehr. Mit neun Feldspielerinnen angereist, suchten die Gäste ihr Heil im Tempospiel. Dieses mutige Vorgehen ging bis zum 3:3 auf, dann setzten sich die Gastgeberinnen Stück für Stück ab. 7:5, 9:5, die HSG setzte ebenfalls auf Tempo, wobei HSG-Trainerin Katrin Otte mit zehn Feldspielerinnen nur unwesentlich besser dastand. Kathrin Langenstein und Meike Strahler waren im HSG-Tor wieder ein sicherer Rückhalt. Im Angriff hätten sich alle "reingehängt und richtig gut gespielt", resümierte Otte. Das war vor allem in Hälfte zwei beim 17:10 und 19:12 sichtbar, die Gäste zollten jetzt dem eigenen Tempospiel Tribut. Ungefährdet brachte die HSG das Spiel über die Zeit. HSG: Thies 9, Bade 5, Reuter 4, Dröscher 2, Jahn 2, Wallukat 2, Sievert-Gattner 1, Merve Strahler 1, Natzel 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare