weather-image
24°
Wer holt sich den Boule-Kreismeistertitel 2007? /Sonntag Finale in Bad Eilsen / Samstag Zwischenrunden

Starke Neulinge gegen Routiniers: Kein Tipp möglich

Bad Eilsen/Bad Nenndorf (sig). Am kommenden Wochenende wird die Frage beantwortet, wer von denüber 700 Boule-Mannschaften des Schaumburger Landes den Titel des Kreismeisters 2007 entführen kann. Die Krone verteidigen muss der "Filmeclub Diamonds" aus Lindhorst, der im Vorjahr überraschend im Finale in Bad Nenndorf nach hohem Rückstand noch 13:12 gegen "Boule au fer" vom Luhdener Sportverein siegte.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:36 Uhr

Bad Eilsen im Boule-Fieber: Im Englischen Garten geht es am Woch

Wer beim Finale dabei sein will, muss sich zunächst einmal in einer der beiden Zwischenrunden durchsetzen, die am Sonnabend, 1. September, ab 10 Uhr zeitgleich in Bad Eilsen und Bad Nenndorf ausgetragen werden. In beiden Orten gibt es vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften, von denen die Erst- und Zweitplazierten die Finalrunde erreichen,die am darauf folgenden Sonntag, 2. September, um 10 Uhr im Englischen Garten in Bad Eilsen beginnt. Voraussagen sind diesmal besonders schwierig. Das liegt zum einen daran, dass aus der Stadt Rinteln und aus der Samtgemeinde Niedernwöhren erstmals neue Teams dazukommen. Außerdem haben sich Mannschaften qualifiziert, die im Vorjahr nicht dabei waren. So gibt es viele Unbekannte, und Überraschungen sind nicht ausgeschlossen. Und schließlich hat sich das Niveau der Teams so verbessert, dass etliche der bisherigen Favoriten schon bei den Meisterschaften auf Stadt- und Gemeindeebene auf der Strecke geblieben sind. Die Experten schätzen "Happy Metal" aus Bad Nenndorf nach wie vor hoch ein. Die Mannschaft um Rainer Gärtner verlor erst im Finale der Stadtmeisterschaften gegen "Middendür", aber dieses starke Team hat seine Teilnahme aus terminlichen Gründen abgesagt. Dafür rutscht "Boulin Rouge" mit dem Nenndorfer Samtgemeinde-Bürgermeister Bernd Reese nach. Abzuwarten bleibt, ob der Filmeclub Diamonds aus Lindhorst wieder in Meisterform sein wird. Die Luhdener Mannschaft "Atomiser au fer" ist an einem guten Tag immer zu beachten. Dafür sprechen ihre Erfolge. Einmal sind die LSV-er Kreismeister, einmal Vizekreismeister geworden. Mit der ersten Mannschaft der "Bückebouler", die in der ehemaligen Residenzstadt Meister wurde, ist ebenso zu rechnen wie mit den starken Vertretungen des Boule-Clubs Altenhagen und aus Rodenberg. Als Geheimtipp wird das Team "Terminator" Lindhorst genannt. Nicht zu unterschätzen ist zudem die "Lokale Agenda" aus Obernkirchen. Am Ende können aber auch alle Erwartungen über den Haufen geworfen werden, denn spielstark sind alle der letzten 32 Mannschaften. In Bad Eilsen spielen bei der Qualifikationsrunde zur Kreismeisterschaft in der Gruppe A: Atomiser le fer (Luhden), BCA I (Altenhagen), Streichorchester (Stadthagen) und Bergdorfer Bouler (Bückeburg); Gruppe B: Bouligans (Rodenberg), Lokale Agenda (Obernkirchen), Bückebouler (Bückeburg), DLRG (Rinteln); Gruppe C: BCA III (Altenhagen II), Bollerbrüder (Obernkirchen), 13 liegt (Stadthagen), Lütje Bremer (Bückeburg); Gruppe D: BCA II (Altenhagen II), ABC 28 (Rodenberg), Saunafreunde (Nienstädt) und Winkelbuben (Bad Eilsen). In Bad Nenndorf starten zeitgleich am Sonnabend in der Gruppe A: Peperoni (Rodenberg), Mainstreet-Bouler (Niedernwöhren), Filmeclub Diamonds (Lindhorst), Boulin Rouge (Bad Nenndorf); Gruppe B: Mach et (Niedernwöhren), Lahme Hacke (Rodenberg), Männergesangverein (Lindhorst), Winzenburger (Rodenberg); Gruppe C: Auetal, Scharfe Schoten (Rodenberg), Happy Metal (Bad Nenndorf), Alte Herren (Niedernwöhren); Gruppe D: Terminator (Lindhorst), Babas-Raki-Power (Bad Nenndorf), Rote Socken (Rodenberg), Die Familie (Niedernwöhren).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare