weather-image
30°

Starenkasten kopflos - nicht mehr lange

Bad Nenndorf (rwe). Wer es eilig hat auf der Bundesstraße 442 bei Bad Nenndorf hat in diesen Tag etwas Glück.

veröffentlicht am 11.01.2008 um 00:00 Uhr

0000473567.jpg

Der "Starenkasten" am Ortseingang Waltringhausen ist momentan kopflos. Der Grund: Der Landkreis Schaumburg hat den Mast ausgewechselt. Künftig steckt der Blitzer auf einer Teleskopstange, die sich bequem nach unten schieben lässt. Künftig muss nur noch ein Mitarbeiter raus, um die Kamera ein- oder auszubauen. Denn nicht alle 16 Tempoüberwachungsanlagen im Landkreis Schaumburg sind jederzeit scharfgeschaltet. "Wir haben mittlerweile vier Kameras für alle Standorte", sagt Pressesprecher Klaus Heimann. Alle zwei bis drei Wochen rotieren die Geräte zwischen den Blitzern. Damit fahre der Landkreis momentan recht gut. "Wir wollen mit den Kästen ja kein Geld verdienen", erklärt Heimann, warum nicht alle Kisten bestückt sind. In erster Linie gehe es darum, an den Unfallschwerpunkten die Fahrer dazu zu bringen, den Fuß vom Gas zunehmen. Schließlich wisse niemand, ob in der Kiste nicht doch das Kamera-Auge lauert. Blitzen wird es bei Bad Nenndorf frühestens nächste Woche wieder. Dann schraubt der Landkreis den Kopf wieder auf den Mast. Ob die Anlage allerdings auch gleich mit einer Kamera bestückt sein wird, das verrätHeimann "grundsätzlich nicht". "Das würde ja das gesamte System in Frage stellen." Foto: rwe

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare