weather-image
17°
Vorbereitende Gespräche beim Besuch in La Flèche / Studentin leistet Auslandspraktikum in der Info-Galerie

Städtepartnerschaft hat das Jubiläum fest im Auge

Obernkirchen (sig). Mit großen Schritten eilt die Städtepartnerschaft zwischen Obernkirchen und La Flèche einem beachtlichen Jubiläum entgegen. 2008 sind es 40 Jahre her, dass der Grundstein für diese Freundschaft gelegt wurde. Das soll dann nacheinander in den beiden Städten gebührend gefeiert werden. Erste Vorgespräche gibt es im Mai bei einer Sitzung der beiden Partnerschaftskomitees.

veröffentlicht am 12.04.2007 um 00:00 Uhr

Aber nicht nur zu diesem Zweck reist eine große Delegation vom 17. bis 20. Mai in unser westliches Nachbarland. Daneben gibt es noch einige andere Erlebnisse, die auf die insgesamt 74 Gäste aus Obernkirchen warten. Zum ersten Male in seiner neuen Funktion als hauptamtlicher Bürgermeister reist Oliver Schäfer nach La Flèche. Mit ihm sitzen 55 Frankreichfahrer im Bus. Außerdem sind 19 Obernkirchener mit Autos unterwegs. Mancher Gast, der schon langjährige familiäre Bindungen unterhält, wird seinen Freunden auch einen längeren Besuch abstatten. Zum offiziellen Empfang am Himmelfahrtstag werden jedoch alle Angehörigen der Obernkirchener Delegation erwartet. Dazu gehören diesmal 22 Mitglieder des Jugendringes und 18 des Ortsvereins des Roten Kreuzes. Der nächste Tag nach der Ankunft sieht bis 18 Uhr kein besonderes Programm vor. Er wird als Ruhetag nach der langen Anreise genutzt. Außerdem haben die Gastgeber da freie Hand für eigene Angebote innerhalb der Familien oder Gruppen. Zum Beginn des Abends werden die Gäste im Stadtgebiet eine amerikanische Roteiche pflanzen. Die Baumart haben sich die Gastgeber selbst aussuchen können.Im Anschluss daran beginnt die Sitzung der beiden Partnerschaftskomitees, in der bereits über den Ablauf der Jubiläumsfeiern in beiden Orten gesprochen wird. Am Sonnabend, 19. Mai, will man gemeinsam die Baustelle besichtigen, auf der eine neue Sporthalle entsteht. Sie wird auf dem Grund und Boden eines früheren Baggersees errichtet. Abends gibt es in einem der Festsäle der Stadt (Printaniasaal) bereits wieder den Abschiedsabend. Am nächsten Morgen, einem Sonntag, starten dort an gleicher Stelle der Bus und andere Fahrzeuge zur Heimfahrt. Wenige Tage danach kommt die 20-jährige Amelie Garreau als La Flèche nach Obernkirchen. Die Studentin der Betriebswirtschaft will in der Bergstadt ihr vorgeschriebenes Auslandspraktikum absolvieren. Wie Bürgermeister Oliver Schäfer mitteilt, wird die junge Französin in der Info-Galerie in der Friedrich-Ebert-Straße mitarbeiten, und zwar vom 28. Mai bis zum 22. Juli. Der Besuch der französischen Delegation anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Partnerschaft wird im nächsten Jahr am 1. Mai erwartet, der gleichzeitig Himmelfahrtstag ist. Einen Tag später wird im Forum des Schulzentrums "Am Ochsenbruch" der Festakt ausgerichtet. Am 3. Mai gibt es in der Lieth-Halle eine Festveranstaltung für die Gäste aus La Flèche und alle daran interessierten Bürger der Bergstadt. Das Programm wird noch mit den Vereinen und Gruppen besprochen, die zur Ausgestaltung beitragen möchten. Eine gemeinsame Sitzung der beiden Partnerschaftskomitees ist auch vorgesehen, aber noch nicht zeitlich festgelegt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare