weather-image
Gespräch scheitert an Teilnehmerzahl

Stadtmarketing ruft – doch kaum einer antwortet

Holzminden (spe). Stadtmarketing und Werbekreis Holzminden haben Einzelhändler aus Innenstadt, Allersheimer Straße und Bülte zum Gespräch gebeten. Ziel war es, angesichts der „rauen wirtschaftlichen Zeiten“ eine gemeinsame Werbe- und Marketingstrategie zur Ausweitung des Einzugsgebietes sowie eine „strategische Weiterentwicklung des Standorts Holzminden“ zu erörtern. 80 Einladungen waren verschickt worden. Einschließlich Werbekreis-Vorstand und Stadtmarketing-Mitarbeitern hatten am Dienstagabend 16 Einzelhändler den Weg in „Hellers Krug“ gefunden, darunter nicht einer aus der Bülte. Stadtmanager Ralf Schwager beendete die Diskussion, bevor sie begann.

veröffentlicht am 05.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 14:41 Uhr

Ralf Schwager
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„In fünf Jahren sind

wir untergebuttert“

„Die Politik hat von uns immer gefordert, Bülte und Innenstadt sollten zusammenarbeiten“, sagte Schwager. „Das Interesse ist nicht da, mit wem sollen wir diskutieren?“ Ob die Nichtteilnahme von Einzelhändlern aus der Bülte auch daran gelegen haben könnte, dass zu Sitzungsbeginn um 19.30 Uhr viele Geschäfte in der Bülte noch geöffnet waren, blieb unbeantwortet. Man kam überein, die Einzelhändler und Marktleiter in der Bülte persönlich aufzusuchen, um engere Kontakte zu knüpfen.

Ralf Schwager nutzte die Sitzung, um grundlegende Gedanken zur Situation Holzmindens darzulegen und meldete sich zur Fusionsdebatte zu Wort. „So wie es jetzt ist, wird es nicht bleiben. Wir werden, auch wegen der Finanzkrise, zu größeren Verwaltungseinheiten kommen müssen, um uns gegenüber Hameln und Höxter zu behaupten. Wir müssen in den nächsten zwei Jahren aufpassen, dass wir nicht abgehängt werden“, warnte er. Es gehe für Holzminden darum, genug Kraft zu erhalten, um auf Augenhöhe mit Hameln zu sein. Schwager schlug vor, mit den Gewerbetreibenden in Holzminden, Stadtoldendorf, Eschershausen und Bodenwerder unter dem Motto „Nur gemeinsam sind wir stark“ eine Zusammenarbeit anzustreben. „Holzminden mit 20 000 Einwohnern allein wird in spätestens fünf Jahren untergebuttert sein“, befürchtete der Stadtmanager, und auch für Stadtoldendorf und Eschershausen stelle sich das Thema. Es sei spannend zu sehen, wohin sich Polle und Bodenwerder orientierten.

Oliver Heine, Vorsitzender des Werbekreises, stellte die Termine 2009 für Werbekreis-Feste und verkaufsoffene Sonntage vor. Den Festreigen eröffnet das Kükenfest am 29. März. Es folgt der Flohmarkt vom 25. bis 27. Juni, das Erntedankfest am 11. Oktober und der verkaufsoffene Sonntag zu Allerheiligen. Auch in diesem Jahr soll ein Redaktionstag stattfinden. Auch der erste Sonntag nach Weihnachten soll wieder verkaufsoffen sein. Am Tag vor Fronleichnam, 10. Juni, sollen die Geschäfte bis 20 Uhr zum Abendshopping geöffnet sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt