weather-image

Stadthagen steht vor dem Aufstieg

Tennis (nem). Mit einem Sieg beim HTC Hannover können die Herren 30 von GW Stadthagen in die Verbandsliga aufsteigen.

veröffentlicht am 28.11.2008 um 00:00 Uhr

Landesliga - Herren 50: TV Bergkrug - Hildesheimer TV (Sonnabend 18 Uhr, Tennishalle Bückeburg). Für die Gastgeber bietet sich die Möglichkeit, gegen Schlusslicht Hildesheim einen Sieg einzufahren, und sich dadurch vom vorletzten Tabellenplatz weiter nach vorne zu schieben. Landesliga - Herren 60: TC Obernkirchen - TC Wiepenkathen (Sonnabend 12 Uhr, Tennishalle Bückeburg). Im Spiel zweier Mannschaften aus dem Mittelfeld können es beide Teams ruhig angehen lassen. Sie kommen weder für den Aufstieg in Frage, noch müssen sie den Abstieg fürchten. Verbandsliga - Herren 30: TuS Ricklingen - Bückeburger TV. Schlusslicht und Absteiger Ricklingen wird Bückeburg nicht an einem weiteren Sieg hindern, sodass die Gäste in jedem Fall Dritter bleiben. SG Rodenberg - MTV Herrenhausen (Sonnabend 14 Uhr, Tennishalle Bad Nenndorf). Mit Ricklingen steht der Absteiger bereits fest, sodass es für Rodenberg nur noch darum geht, ob man Vierter oder Fünfter wird. Verbandsliga - Damen 40: Fortuna Lauenhagen - GW Hannover (Sonnabend 18 Uhr, Tennishalle GW Stadthagen). Gegen den Tabellenführer muss Fortuna Lauenhagen mit einer klaren Niederlage rechnen. Damit rückt der Abstieg für den Tabellenvorletzten wieder ein Stück näher. Verbandsklasse - Herren 30: HTC Hannover - GW Stadthagen. Im Spiel gegen Schlusslicht HTC Hannover muss der Tabellenführer zwar aus beruflichen Gründen auf seinen Spitzenspieler Martin Rüger verzichten, doch die Mannschaft hofft, dass Scott Wittenberg diese Lücke schließen kann. Ein Unentschieden würde vermutlich nicht zum Aufstieg reichen, da der Tabellenzweite Anderten klar gegen Döhren gewinnen wird. Verbandsklasse - Herren 50: RW Rinteln - TG Osterwald (Sonntag 11 Uhr, Tennishalle Luhden). Gegen Spitzenreiter Osterwald ist der gastgebende Tabellendritte zwar nur Außenseiter, doch auch bei einer Niederlage gerät der Klassenerhalt nicht mehr in Gefahr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt