weather-image
Eyßer-Schützlinge gewinnen das Kellerduell hoch mit 38:30 Toren

Stadthagen jubelt - Aerzen trauert

Handball (mic). Im Kellerduell der Handball-Landesliga trumpfte der VfL Stadthagen mit einem tollen 38:30-Kantersiegüber den Tabellenvorletzten HF Aerzen auf und sackte im Kampf um den Klassenerhalt zwei wichtige Heimpunkte ein.

veröffentlicht am 11.02.2008 um 00:00 Uhr

Der wurfgewaltige Roland Becker traf drei Mal für den VfL Stadth

"Das war eine großartige Mannschaftsleistung mit einem überragenden Keeper Nico Eßrich! Jetzt können wir erst einmal tief durchatmen", meinte der erleichterte VfL-Trainer Werner Eyßer. Die hochmotivierten Stadthäger legten los wie die Feuerwehr. Aus einer aggressiven, griffigen Deckung markierte Heiko Wilkening die schnelle 4:0-Führung. Torjäger Stefan Franke erhöhte zum 7:3-Zwischenstand. Anschließend entwickelte sich ein typisches Kellerduell. Die Stadthäger wirkten in der Folgezeit nervös und zeigten einige Abwehrschwächen. Die Handballfreunde witterten Morgenluft und schafften durch den besten HF-Werfer, Peter Schulz (8 Tore), den 11:11- Ausgleich. Die Eyßer-Sieben konterte zur 15:14 und zur 20:17-Pausenführung. Die Partie blieb hart umkämpft und spannend. VfL-Torwart Nico Eßrich parierte im ersten Durchgang allein vier Siebenmeter. Nach dem Wechsel präsentierten sich die Stadthäger spielerisch und kämpferisch überlegen und zogen zur 26:20-Vorentscheidung davon. Trotz Manndeckung gegen Stefan Franke entwickelte der VfL-Angriff sehr viel Durchschlagskraft. Über ein 32:23 und 36:27 schaukelte die Eyßer-Sieben den Vorsprung locker über die Zeit. Die HF-Spieler waren nach der niederschmetternden 38:30-Packung am Boden zerstört. Der Tabellenvorletzte war ohne Torsten Schwitzer angetreten. Der torgefährliche Rückraumschütze soll nach internen Querelen angeblich nicht mehr für Aerzen auflaufen. VfL: Franke 10, Wilkening 8, Burghard 5, Harting 5, Fischer 4, R. Becker 3, Kaplanski 3.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt