weather-image
0:2-Niederlage gegen Koldingen kann böse Folgen haben / Keine Leidenschaft im Spiel

Stadthagen in der Nachspielzeit geschlagen

Bezirksliga (jö). Bittere Niederlage für der FC Stadthagen: Durch Gegentreffer in der 91. und 92. Minute ging das wichtige Spiel gegen den mitbedrohten Koldinger SV mit 0:2 verloren. Der von Trainer Frank Haberland erhoffte Befreiungsschlag blieb aus. Stadthagen muss bis zuletzt gegen den Absturz in die Kreisliga kämpfen.

veröffentlicht am 14.05.2007 um 00:00 Uhr

Die Platzherren fingen gut, hatten durch Illy Syla eine erste Chance. Bedrängt schoss er aus 17 Metern vorbei (7.). Koldingen machte danach aber seine eigenen Absichten deutlich. Die Gäste spielten bis zuletzt gut mit, hatten insgesamt sogar Vorteile. Papic (12.) und Kiefer (28.) kamen in der ersten Halbzeit freistehend zum Schuss. In beiden Fällen hielt Torwart Ciro Miotti. Kurz vor der Pause noch zwei gute Szenen von Illy Syla. Ein Kopfballtor von ihm wurde nicht anerkannt - eine umstrittene Entscheidung. Nach der Pause spielten sich die meisten Stadthäger Aktionen leidenschaftslos im Mittelfeld ab. Ein unvorbelasteter Beobachter hätte nicht erkannt, dass es um die Existenz geht. Thomas Meyer vergab die einzige Chance, war gemeinsam mit Illy Syla durch, vergab aber. Die Koldinger Tore: Dimitri Kiefer spielte sich durch und Mithat Hot traf fastwie Bremens Diego mit einem 30-Meter-Schuss ins verlassene Tor. FC: Miotti, Hoppe, Levent Tarak (75. Schade), Knigge (42. Brennecke), Feyzi Tarak, Topcu, Nicolai, Diaz-Garcia, Syla., Naunov (55. Meyer), Wolf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt