weather-image
13°
Eine neuer Trendsport erobert Europa und Deutschland

Stadthäger Scott Wittenberg erster Cardio-Tennis-Trainer in Schaumburg

Tennis (nem). Seit etwa zwei Jahren sorgt das so genannte Cardio-Tennis in den USA für Furore und schickt sich an, dem Tennissport einen ungeahnten Zulauf zu verschaffen. Nun schlägt es auch in Deutschland Neueinsteiger und alte Hasen in seinen Bann.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 06:54 Uhr

Scott Wittenberg stellt Cardio-Tennis am 21. Juli auf der Anlage

Um gleich zu Beginn Missverständnissen vorzubeugen: Es ist kein Training für Herzpatienten, sondern eine schweißtreibende Kombination aus Tennis und Fitnesstraining. Zwischen 40 und 60 Minuten sind bis zu acht Teilnehmer ständig in Bewegung und schlagen im Laufen sämtliche Schläge von Vorhand, Rückhand und Aufschlag bishin zu Flug- und Schmetterbällen und kompletten Angriffskombinationen. Die einfache Formel lautet: Fitness + Tennis = Cardio-Tennis. Spaß ist angesagt und den Spielern auch anzusehen, wenn sie bei den Seitenlinienaktivitäten durch die Koordinationsleiter steppen oder einen kurzen Stoppball erlaufen. Das Erlebnis in der Gruppe und die anfeuernde, stimmungshebende Musik, die zu jeder Cardio-Tennis-Einheit gehört, tun ihr Übriges für einen Atmosphären-Mix aus guter Laune und intensivem Fitnesstraining. Dabei werden sogar Fitnessmuffel hellhörig, denn dies hat nichts zu tun mit einsamen Runden im Wald oder monotonem Maschinenradeln. Und auch wer abnehmen möchte, wird spätestens beim Blick auf die Pulsuhrenanzeige der verbrannten Kalorien zum Cartio-Tennis-Fan. Die Verantwortung für das Gelingen des kreativen Mix aus Tennis, Fitness, Abwechslung und Gruppenerlebnis liegt beim eigens ausgebildeten Cardio-Tennis-Lehrer, da nur dieser nach den Vorgaben des Deutschen Tennis Bundes Cardio-Tennis unterrichten darf. Insbesondere mit seinem hochtaktigen Zuspiel hält er die Spieler in Trab. Pulsuhren garantieren dabei, dass kein Spieler über- oder unterbelastet wird. Gerade diese individuelle Steuerungsmöglichkeit der Belastung und die Chance, verschiedene Spielstärken auf einem Platz zu vereinen, sind eine Stärke des Cardio-Tennis. Hier können Paare, Familien oder Freunde miteinander trainieren, selbst wenn sie unterschiedlich fit oder tenniserprobt sind. Auch Anfänger und Wiedereinsteiger können durch die erwähnten Zuspieltechniken problemlos mittrainieren, wobei manch aktiver Tennisspieler staunend entdeckt, wie Cardio-Tennis auch sein Tennisspiel verbessert und für Punktspiele stärkt. In Scott Wittenberg, seit 20 Jahren amerikanischer Trainer in Diensten des TC GW Stadthagen, hat der Club bereits einen ausgebildeten Trainer. Er nutzte in den Osterferien die Chance, als er seinen Bruder Christ in den USA besuchte, sich dort als Cardio-Tennis-Trainer ausbilden zu lassen. Er wird auch der entscheidende Motivator sein, wenn GW Stadthagen am 21. Juli 2007 Cardio-Tennis der breitenÖffentlichkeit vorstellen wird. Wobei "vorstellen" nicht nur bedeutet, anderen bei den ersten Versuchen im Cardio-Tennis zuzuschauen, sondern jeder hat die Gelegenheit, selbst einmal Bekanntschaft mit dem neuen Trendsetter zu machen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt