weather-image
17°

Mahnmal für Nazi-Opfer: Bürger und Experten wollen persönliche Schicksale im Vordergrund sehen

Stadthäger Denkmal für "Kopf und Herz"

Stadthagen (jl). Egal in welcher Form in Stadthagen an der Opfer des Nazi-Terrors zwischen 1933 und 1945 erinnert werden wird: In der Auftaktveranstaltung am Dienstagabend hatten sowohl am Rednerpult als auch in der randvoll besetzten Aula der Schule Am Schlosspark Stimmen die Mehrheit, die für eine Form des Erinnerns sprachen, die auf "Kopf und Herz" wirken sollen. So hat es beispielsweise Horst Seferens, der Leiter der Gedenkstätte Oranienburg, in seinem Vortrag zugespitzt.

veröffentlicht am 18.10.2007 um 00:00 Uhr

Die 350 Zuhörer sind konzentriert bei der Sache. Foto: rg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt