weather-image
17°

Stadt-Galerie bekommt Konkurrenz aus Minden: ECE baut Wesertor-Galerie

Minden (red). Der Hamburger Investor ECE will in Minden die Wesertor-Galerie mit rund 25 000 Quadratmetern Verkaufsfläche errichten. Durch das Projekt bekommt die Einkaufsstadt Hameln weitere Konkurrenz. In Hildesheim wird bereits Ende des Monats die Arneken-Galerie eröffnet.

veröffentlicht am 26.03.2012 um 13:42 Uhr
aktualisiert am 08.02.2013 um 15:11 Uhr

ECE

Im Herbst 2015 soll die Shopping-Mall in Minden laut Projektentwickler und Anwalt Nikolaus Thätner eröffnet werden. Insgesamt will die ECE mehr als 100 Millionen Euro in die Galerie investieren.

Nach eingehenden Gesprächen mit dem Anwalt Hans-Gerd Jauch von der Sozietät Görg Partnerschaft in Köln, der inzwischen die Insolvenzverwaltung für die Mindener Immobilie des insolventen Konzerns Karstadt/Arcandor übernommen hat, habe eine Vereinbarung über die Übernahme des Hertie-Komplexes zum 1. Juli 2012 geschlossen werden können, erklärte Nikolaus Thätner. Zuvor hatten sich Arcandor und der insolvente britische Investor Dawny Day einigen können, nachdem der Verkauf des Objektes an der Bäckerstraße von Arcandor an Dawny Day nicht abschließend abgewickelt worden war.

Wie sich sich der Bau der Wesertor-Galerie auf die Stadt-Galerie in Hameln und dne Einzelhandel auswirken könnte, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare