weather-image
20°

Stadt will Nässeschäden verhindern

Rodenberg (bab). Die Verwaltung der Stadt Rodenberg sieht noch Bedarf, Geld in das städtische Gebäude an der Deisterstraße 17 zu investieren. Arno Fatzler von der Bauverwaltung hat dem Bau-, Planungs- und Gewerbeausschuss die Schwachstelle an dem Gebäude gezeigt. Die Giebel an dem Backsteingebäude sind oben lediglich mit Holz verkleidet, dahinter existiere kein festes Mauerwerk, so Fatzler. Durch den Schlagregen dringe Feuchtigkeit ins Gebäude. Die Holzlatten am Giebel weisen inzwischen auch Astlöcher auf, sodass die Nässe noch leichter eindringen könne.

veröffentlicht am 06.10.2008 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?